nach oben
Angriffslustig: Ali Secka (vorne) setzte sich mit dem SV Kickers Pforzheim in der Kreispokal-Qualifikation gegen den FSV Buckenberg II mit Oliver Doru durch. In der ersten Runde müssen die Kickers nun gegen Buckenbergs Erste ran.  Becker
Angriffslustig: Ali Secka (vorne) setzte sich mit dem SV Kickers Pforzheim in der Kreispokal-Qualifikation gegen den FSV Buckenberg II mit Oliver Doru durch. In der ersten Runde müssen die Kickers nun gegen Buckenbergs Erste ran. Becker
10.08.2017

Kickers feiern erfolgreichen Einstand - Maulbronn siegt gegen Knittlingen II

Teils gab es glatte Siege in der Qualifikation zum Fußball-Kreispokal, teils ging es knapp her. Für die höchsten Siege sorgten Birkenfeld II (8:0 bei Ispringen II), Kieselbronn II (6:0 bei Lienzingen II), Neuenbürg (7:2 gegen Darmsbach) und der Türkische SV Mühlacker (6:1 bei der PSG Pforzheim).

Turbulent ging es dagegen mit wechselnder Führung beim 4:3 von Maulbronn gegen Knittlingen II und beim 3:2 von Wildbad II gegen Singen II zu.

Kickers Pforzheim – Buckenberg II 3:2. Guter Einstand der neuen Kickers-Mannschaft, die zwar schnell in Rückstand geriet, dann aber das Heft fest in die Hand nahm und bis zur Pause die Führung durch Treffer von Secka, Cham und Diyar drehte. Nach dem Wechsel dann eine weitgehend ausgeglichene Partie, in der der Gast durch einen Elfmeter noch verkürzte, den Kickerssieg aber nicht mehr in Gefahr bringen konnte.

Ersingen II – Bilfingen II 3:0. Sehr starke erste Hälfte der Ersinger und zur Pause eine glatte 3:0-Führung durch Tore von Fabrice Maier (2) und Luca Schestag. So konnte man nach der Pause einen Gang zurückschalten.

Ötisheim II – Bauschlott II 2:1. In einer ansehnlichen Partie sorgte Müller für die 1:0-Pausenführung der Gastgeber. Chris Keller legte nach gut einer Stunde das 2:0 nach, ehe die Gäste kurz vor dem Ende noch verkürzten.

Maulbronn – Knittlingen 4:3. Turbulentes Spiel in Maulbronn, wo Adam die Klosterstädter gleich in Front brachte (4.), dann aber Wittig (6., 33.) und Dobler (22.) den Spieß umdrehten. Ince brachte den Hausherrn noch vor der Pause auf 2:3 heran und mit einem Doppelpack (54., 69.) machte Adam in Hälfte zwei den TSV noch zum Sieger.

Lienzingen II – Kieselbronn II 0:6. Die Kieselbronner waren klar besser, gingen aber erst kurz vor der Pause durch Bosch nach vorn. Nach Wiederbeginn produzierte der Hausherr gleich zwei Eigentore zum 0:3-Zwischenstand, Locher und Bosch legten nach und van Gent machte das halbe Dutzend voll.

Ispringen II – Birkenfeld II 0:8. Der Gast war die klar bessere Mannschaft, hatte sich zur Pause nach den Treffern von Bryan Teubner (2., 36.) und Pascal Schroth (43.) mit 3:0 abgesetzt. Timo Kusterer (46., 85.), erneut Teubner (51.) und Tom Unger (81., 88.) legten nach dem Wechsel noch fünf Treffer nach.

Steinegg – Pfinzweiler 3:1. Alex Müller brachte die Pfinzer nach vorne und Lars Hausmann sorgte für den 1:1-Pausenstand. Nach dem Wiederanpfiff setzte Steinegg dann die Akzente und sicherte sich durch Gökhan Gökkaya und Stefan Burkhardt auch das Weiterkommen.

Neuenbürg – Darmsbach 7:2. Klare Sache in Hälfte eins und ein deutliches 5:0 für die Neuenbürger nach den Treffern von Nico Botte (4., 32., 35.), Marvin Jacob (12.) und Temel Akyüz (44.). Dann traf Jens Reichelt vom Elfmeterpunkt für den Gast (48.), Hüseyin Memis (62.) und erneut Botte (84.) antworteten aber postwendend, ehe Marcus Istel einen weiteren Elfmeter für den Gast verwandelte.

Hamberg – Engelsbrand II 3:1. Manuel Pföhler brachte die Alemannen in Front (23.), dann kassierte der Gast einen Feldverweis (25.) und Bastian Müller legte das 2:0 nach (63.). Trotz Unterzahl verkürzte Brian Röth (68.), aber Siegfried Ruck konterte mit dem 3:1 (70.), ehe auch beim Hausherrn ein Spieler vorzeitig unter die Dusche musste (78.).

GU-Türkischer SV II – Huchenfeld II 0:2. In einer intensiven und weitgehend ausgeglichenen Begegnung war Huchenfeld einfach die erfahrenere Mannschaft, die mit dem routinierten Axel Boden hinten drin nichts anbrennen ließ und in Person von Vincenzo Marrone zwei Abwehrfehler der Hausherren zum insgesamt verdienten Sieg ausnutzte.

Wildbad II – Singen II 3:2. Janik Schestag brachte den Gast gleich zu Beginn in Front (3.), und die Führung hielt auch bis in die zweite Hälfte hinein. Dann wendeten Valentin Reinhardt (53.), Markus Goretzka (61.) und Camilj Ugljanin (73.) aber das Blatt, ehe Dominic Ehnis zu spät nochmals verkürzen konnte (87.).

PSG Pforzheim – Türkischer SV Mühlacker 1:6. Spielerisch starke Gäste führten bereits zur Pause nach Treffern von Dindar (8.) und Turgay (11. und 22., Elfmeter) mit 3:0. Gleich nach der Pause konnte die PSG zwar verkürzen, aus 30 Metern stellte Gilek aber schnell den alten Abstand wieder her (62.) und Tokgöz legte noch einen Doppelpack zum 1:6-Endstand nach (70., 77.).