nach oben
Kehrt ins Team zurück: Beytullah Yüksel (rechts) kann nach Leistenproblemen  wieder für die Kickers stürmen. Foto: PZ-Archiv, Becker
Kehrt ins Team zurück: Beytullah Yüksel (rechts) kann nach Leistenproblemen wieder für die Kickers stürmen. Foto: PZ-Archiv, Becker
19.11.2015

Kickers müssen im Duell der Oberliga-Absteiger alles raushauen

Pforzheim. Eines der beiden Ergebnisse aus der vergangenen Saison würde Gökhan Gökce sofort unterschreiben. Damals in der Oberliga gewannen die Kickers gegen den VfR Mannheim 2:0 und spielten im Rückspiel 1:1.

Am Samstag (14.30 Uhr) treffen die beiden Mannschaften wieder aufeinander. Allerdings diesmal unter anderen Vorzeichen. Beide Clubs sind in die Verbandsliga abgestiegen, wobei die Mannheimer mit 26 Punkten als Tabellenvierter wieder oben mitspielen. Die Kickers dagegen halten aus bekannten Gründen mit nur vier Punkten die Rote Laterne in der Hand und werden es wohl schwer haben die Klasse zu halten.

Dennoch: Die Kickers wehren sich, sie lassen sich nicht abschlachten. „In den letzten sechs, sieben Wochen haben sich die Jungs gut präsentiert“, sagt Gökce und das soll auch so weitergehen.

Dass man durchaus gegen Topteams der Liga mithalten kann, zeigte seine Truppe am vergangenen Spieltag, als man dem nun aktuellen Spitzenreiter FV Lauda alles abverlangte und nur mit 0:2 verlor. Das haben auch die Mannheimer mitbekommen. „Vom Tabellenstand der Gäste solle man sich nicht ablenken lassen“, schreibt der VfR deshalb in seinem Vorbericht auf der Homepage. Fakt ist aber auch, die Mannheimer haben einen Lauf: vier Siege in Folge und 18:1 Tore.

Die Kickers werden also wieder alles raushauen müssen, was geht. „Ein Punkt ist drin“, glaubt Gökce, der vermutlich wieder auf Beytullah Yüksel zurückgreifen kann. Marcel Charrier wird erfreulicherweise nach langer Verletzungspause auf der Bank Platz nehmen. „Er soll wieder Wettkampfluft schnuppern“, so sein Coach. dom