nach oben
16.05.2016

Kickers sagen Heimspiel ab

Eine Spielabsage wollte der SV Kickers Pforzheim eigentlich in dieser Saison vermeiden, doch am 28. Spieltag ging es nicht anders. Das Schlusslicht in der Fußball-Verbandsliga konnte für das vorletzte Heimspiel am Samstag gegen den Tabellenzweiten Amicitia Viernheim aus Personalgründen keine Mannschaft stellen.

Die Partie wurde schon am Freitag vom Verband abgesetzt. „Wir hatten keinen Torhüter und nur neun Feldspieler“, berichtete Sportvorstand Andreas Wittenauer. Schlussmann Giuseppe Spagnuolo weilte im Urlaub, Ersatzmann Carsten Heers war beruflich verhindert.

Die Partie wurde somit 3:0 für den TSV Viernheim gewertet, der mit 53 Punkten weiterhin Zweiter vor dem VfR Mannheim (51) ist und damit zwei Spieltage vor dem Saisonende gute Chancen auf den Aufstieg über die Relegation hat.

Trotz der Spielabsage sind die Kickers zuversichtlich, die restlichen beiden Spiele gegen den TSV Reichenbach (auswärts) und gegen den FV Lauda (daheim) bestreiten zu können. Für beide Gegner geht es auch noch um was. Reichenbach will weg vom Abstiegs-Relegationsplatz, Lauda hat noch eine kleine Hoffnung, am Ende auf Rang zwei zu landen.

Andreas Wittenauer kündigt derweil an, dass die Kickers in dieser Woche „ein paar Dinge“ für die Zukunft klären werden. Unter anderem ist die Trainerfrage noch offen. dom