nach oben
G. Panneerselvam
G. Panneerselvam
10.09.2015

Kickers wollen im Heimspiel gegen Heidelberg-Kirchheim nachlegen

Die Kickers sind bereit für den nächsten Saisonsieg, ja sogar bereit, um eine kleine Serie zu starten. Durch den 2:0-Sieg gegen den TSV Höpfingen haben die Spieler des Fußball-Verbandsligisten neues Selbstvertrauen getankt. Nun soll im zweiten Heimspiel in Folge am Samstag um 15.30 Uhr gegen den Tabellennachbarn SG Heidelberg-Kirchheim der zweite Saisonsieg her.

„Wir sind gut drauf, die Stimmung in der Mannschaft ist super“, sagt Kickers-Coach Gökhan Gökce vor dem Duell gegen die Heidelberger. Diese haben wie die Pforzheimer drei Punkte auf dem Konto, stehen aber wegen des besseren Torverhältnisses (2:4) – Kickers (3:10) – auf Rang zwölf. Die Pforzheimer belegen derzeit den Relegationsplatz (13.).

„Drei Punkte wären überragend“, meint Gökce im Hinblick auf die morgige Partie. Er weiß aber auch, dass seine Jungs erneut bis an ihre Leistungsgrenze gehen müssen, „denn Kirchheim hat erfahrene Verbandsliga-Spieler, die Mannschaft gehört nicht in die untere Tabellenregion.“

Verzichten müssen die Kickers drei bis vier Wochen auf Spielmacher Baransel Yurttas (Innenbandanriss im Knie). Dafür kehrt morgen Mittelfeldspieler Gonas Panneerselvam, nachdem er zuletzt seinen Flieger in Sri Lanka verpasst hatte, wieder in die Startelf zurück.

Mit einem Sieg könnten die Kickers ins Mittelfeld der Liga vordringen. Die kleine Erfolgsserie könnte dann gegen den derzeitigen Elften VfR Gommersdorf ausgebaut werden.