nach oben
Sebastian Kienle aus Mühlacker.
Sebastian Kienle aus Mühlacker. © dpa
09.10.2015

Kienle oder Frodeno: Wer bekommt Ironman-Krone?

Titelverteidiger Sebastian Kienle traut Jan Frodeno den Sieg beim Ironman auf Hawaii zu. «Er hat das Zeug, das Rennen zu gewinnen», sagte der 31-Jährige aus Mühlacker im Interview der Deutschen Presse-Agentur. Selbst die Acht-Stunden-Bestmarke könne Frodeno bei dem Ausdauer-Klassiker im Pazifik brechen. Im vergangenen Jahr hatte er bei seinem Hawaii-Debüt Platz drei belegt.

Umfrage

Gelingt Sebastian Kienle der zweite Ironman-Sieg auf Hawaii?

Ja 46%
Nein 46%
Weiß nicht 8%
Stimmen gesamt 87

Nach seinen Erfolgen bei der Ironman-Europameisterschaft im Juli in Frankfurt/Main und bei der Weltmeisterschaft über die halb so langen 70.3-WM im August in Zell am See jeweils vor Kienle gilt Frodeno als großer Favorit für die WM auf Big Island.

«Ich bin gar nicht so damit beschäftigt, es zu schaffen, wie alle sagen, mit dem Sieg und dass ich alle plattmache», sagte der 34 Jahre alte Triathlon-Olympiasieger von 2008. Er befasse sich «mit den Schritten zum Erfolg statt mit dem Erfolg an sich».

Das deutsche Duell zwischen Kienle und Frodeno steht im Mittelpunkt des Rennens am Samstag (18.25 Uhr MESZ). Der Ironman auf Hawaii gilt als der härteste weltweit. Insgesamt werden neben den Profis noch etwa 2300 Amateure die 3,86 Kilometer Schwimmen im Pazifischen Ozean, die 180,2 Kilometer auf dem Rad und die 42,195 Kilometer Laufen angehen.