nach oben
Neuzugang Emmanuella Mayombo (rechts) war bei Niederlage zum Saisonauftakt die beste Werferin des Teams aus Keltern. Sie kam auf 19 Punkte. Ripberger/PZ-Archiv
Neuzugang Emmanuella Mayombo (rechts) war bei Niederlage zum Saisonauftakt die beste Werferin des Teams aus Keltern. Sie kam auf 19 Punkte. Ripberger/PZ-Archiv
25.09.2016

Klare Niederlage für die Kelterner Sterne

Der erste Spieltag der neuen Bundesliga-Saison hat den Rutronik Stars einen Vorgeschmack auf die schwierigen Aufgaben der nächsten Wochen gegeben. Das Basketball-Team aus Keltern kehrte vom Gastspiel im Saarland mit einer Niederlage zurück. Die Partie beim TV Saarlouis endete 72:88 (38:49). „Natürlich sind wir total enttäuscht, denn wir wollten schon irgendwie gewinnen, auch wenn wir wissen, dass wir Zeit brauchen werden“, sagte Trainer Christian Hergenröther.

Ohne den verletzten Top-Neuzugang Stina Barnert (Kreuzbandriss) war das Spiel noch schwieriger als ohnehin. Die Frauen aus Keltern lagen allerdings nach dem ersten Viertel in Führung. Der Zwischenstand von 23:19 machte Hoffnung. Der zweite Spielabschnitt war dann allerdings ernüchternd, hier gelangen den Sternen nur 15 Punkte. Damit lagen sie zur Pause mit 38:49 hinten. In den folgenden Vierteln machte Keltern dann in etwa gleich viele Punkte wie der Gegner. Um das Spiel zu drehen, wäre freilich eine deutlich bessere Ausbeute nötig gewesen. „Im dritten Viertel sind wir nochmal etwas rangekommen, aber dann sind bei Saarlouis zwei, drei Schüsse gefallen und bei uns nicht. Dadurch war dann alles klar“, berichtete Hergenröther.

19 Punkte von Mayombo

Mailis Pokk von den Sternen hatte mit 33:40 Minuten mehr Spielzeit als jede andere Basketballerin in der Halle. Sie kam auf elf Punkte und immerhin noch auf zwei Rebounds. Knapp 30 Minuten stand Emmanuella Mayombo auf dem Feld, die mit 19 Zählern die beste Werferin der Gäste war. Nicht zuletzt dank drei Dreiern wies sie ein beachtliches Punktekonto auf. Beste Werferin war allerdings Sabine Niedola aus Saarlouis: Sie zielte fast nicht daneben und verbuchte so 23 Punkte.

Wie Emmanuella Mayombo stand für Keltern auch Stephanie Wagner kaum weniger als eine halbe Stunde auf dem Feld. Sie schaffte zwölf Punkte und glänzte vor allem mit acht Rebounds. Die gelangen ihr alle unter dem eigenen Korb.

Zu schwaches Zusammenspiel

Immerhin sieben Abpraller vom eigenen Korb schnappte sich Jasmine Thomas. Was die Punkte angeht, gelang auch diesem Neuzugang ein zweistelliges Ergebnis: Jasmine Thomas kam auf elf Zähler. Sterne-Trainer Hergenröther gab aber nicht viel auf die einzelnen Statistiken der neuen Spielerinnen: „Wir haben an beiden Enden des Feldes nicht als Team gespielt“, sagte er. In jedem Fall seien 88 Punkte des Gegners eindeutig zu viel.

Rutronik Stars Keltern: Mayambo 19, Thomas 12, Wagner 12, Pokk 11, Vucurovic 11, Markovic 5, Doherty 2, Elbert, Schüler

Interkative Chronik: PZ-news zeigt die Stationen der Kelterner Sterne in der Basketball-Bundesliga