nach oben
© Hennrich/PZ-Archiv
05.11.2016

Klare Sache: TGS Pforzheim gewinnt gegen Tabellenvierten TSB Heilbronn-Horkheim

Pforzheim. Ein schweres Spiel war prophezeit worden. Die TGS Pforzheim - bis dato Siebter der Tabelle - gegen den Vierten, die TSB Heilbronn-Horkheim. Bislang verlor Pforzheim zumeist die Duelle gegen Spitzenclubs, doch beim Spiel am Samstag in der heimischen Bertha-Benz-Halle sollte es etwas anders laufen.

Woran lag es, dass die TGS die Kracher gegen Top-Teams nicht für sich entscheiden konnte? "Uns fehlen Automatismen, die in kritischen Phasen des Spiels bei anderen Mannschaften einfach greifen", sagte Florian Taafel im Vorfeld der Partie. Das gelang nun besser.

Denn die TGS ließ den Gästen aus Heilbronn-Horkheim wenig Chancen. Über die gesamte Spielzeit konnte die TSB nicht einmal in Führung gehen, letztmals erziehlten die Gäste in der neunten Minute den 7:7-Ausgleich, in der 24. Spielminute kam man noch einmal auf 14:13 heran, ehe die Hausherren endgültig davonzogen. Zur Halbzeit stand es 19:14. In den zweiten 30 Minuten änderte sich daran wenig, mit dem Sirenenschlusspfiff konnte Heilbronn-Horkheim noch zum 36:32 verkürzen.

Einen ausführlichen Spielbericht inklusive Analysen und Stimmen lesen Sie am Montag in der Pforzheimer Zeitung oder exklusiv als PZ-news-Plus-Abonnent bereits am Sonntagabend auf PZ-news.de!