nach oben
Schrecksekunde für den FC Nöttingen: Schiedsrichter Simon Hirzel zeigt Holger Fuchs ( 2. von links) die Rote Karte wegen einer Notbremse.  Eibner
Schrecksekunde für den FC Nöttingen: Schiedsrichter Simon Hirzel zeigt Holger Fuchs ( 2. von links) die Rote Karte wegen einer Notbremse. Eibner
13.04.2012

Klatsche für den FC Nöttingen: 0:4-Niederlage gegen Reutlingen

Seine höchste Saisonniederlage hat der FC Nöttingen gestern Abend an der Kreuzeiche in Reutlingen kassiert. Die Mannschaft von Trainer Michael Wittwer verlor gegen den ehemaligen Zweitligisten mit 0:4 (0:2). Die Tore für die Platzherren erzielten Ex-Profi Andreas Rill (34.), Angelo Vaccaro per Foulelfmeter (43.) und Sabri Gürol (48. und 55. Minute).

Nöttingens Vorstandsvorsitzender Dirk Steidl sprach von einem verdienten Sieg für die Platzherren, wenngleich die Gäste nicht so schlecht waren, wie es das klare Resultat vermuten lässt.

Der FC Nöttingen dominierte in den ersten 25 Minuten. Mario Bilger hatte die Führung auf dem Fuß, als er nach 30 Minuten alleine auf das Reutlinger Tor zulief, aber am sehr guten Keeper Rodrigues scheiterte. Nach einem langen Ball in die Spitze dann das 1:0. Andrea Rill setzte sich clever durch und markierte die zu diesem Zeitpunkt etwas schmeichelhafte Führung. Kurz vor der Pause die Vorentscheidung: Nöttingens Abwehrspieler Holger Fuchs hatte den Ball eigentlich schon sicher, ließ ihn sich dann aber von Angelo Vaccaro abluchsen. Beim Nachsetzen brachte Fuchs den Reutlinger dann im Strafraum zu Fall – Elfmeter und Rote Karte waren die Folge. Vaccaro selbst erzielte per Strafstoß das 2:0.

Für die zweite Halbzeit hatte sich Nöttingen einiges vorgenommen. Doch schon drei Minuten nach dem Seitenwechsel erzielte Sabri Gürol mit einem schönen Schuss aus 20 Metern das 3:0. Nöttingen spielte nun nach vorne, wollte den Anschluss, und wurde erneut eiskalt ausgekontert. Nach einem super Gegenangriff über mehrere Stationen erzielte erneut Sabri Gürol das 4:0.

Nöttingens Trainer Michael Wittwer hatte seine Mannschaft im Vergleich zum jüngsten 1:1 in Bahlingen auf zwei Positionen verändert. Für Rechtsverteidiger Thorben Schmidt und Mittelfeldspieler Reinhard Schenker rückten Mario Bilger und Riccardo Di Piazza in die Startelf.