760_0900_52321_.jpg
Mit 3:2 gewann Birkenfeld (links Tobias Herzog) das Hinspiel gegen Mutschelbach. PZ-Archiv, Becker

Knallerspiel in der Landesliga: FC Birkenfeld ist bereit fürs Duell in Mutschelbach

Pforzheim. Das Ziel des 1. FC Birkenfeld ist klar: „Wir wollen aufsteigen“, sagt Trainer Hakan Göktürk und freut sich auf den Start der Restrunde in der Fußball-Landesliga Mittelbaden, die am Sonntag (15 Uhr) gleich mit dem absoluten Topspiel beginnt. Birkenfeld, Tabellenzweiter, muss zum Spitzenreiter ATSV Mutschelbach. Beide Teams haben 39 Punkte, Birkenfeld die um einen Treffer schlechtere Tordifferenz – es ist also ein Duell, das alles andere an diesem 18. Spieltag in den Schatten stellt.

3:2 siegte die Erlach-Truppe im Hinspiel. Und auch diesmal will man die volle Beute einfahren, zumal ein Sieg den Birkenfeldern kräftig Rückenwind für den Rest der Runde verleihen würde. „Die Vorbereitung war zwar nicht so berauschend“, sagt Göktürk, „doch im Spitzenspiel erwarte ich eine andere Motivation meiner Spieler. Die Jungs sind bereit.“

Während sich Mutschelbach in der Winterpause nochmal verstärkt hat, verließen Caner Aydin und Cumur Levent (beide zu Fatihspor Pforzheim) den FCB. Dafür zog man einige A-Junioren hoch, die in der Landesliga nun reinschnuppern sollen. „Wir setzen auf unseren Teamgeist und unsere spielerischen Stärken“, sagt Göktürk und sieht das als Vorteil im sonntäglichen Knaller-Spiel.

Trio an der Spitze

Das Titelrennen in der Landesliga ist allerdings kein Zweikampf, es ist ein Dreikampf. Denn auch TuS Bilfingen hat als Dritter 39 Punkte (Tordifferenz: 2 weniger als der ATSV). Die Sjvetlanovic-Truppe startet schon am Samstag (15 Uhr) daheim gegen den Fünften Ettlingenweier, den man im Hinspiel mit 3:0 abfertigte.

Mit einem erneuten Sieg will sich Bilfingen schon aufs das nächste Topspiel der Liga in einer Woche gegen Birkenfeld einstimmen.

Um nicht in den Abstiegsstrudel zu gelangen, sollten der FC Nöttingen II (9. Platz) gegen Kronau (13.) und der 1. CfR Pforzheim II (11.) bei den Kickers Büchig (8.) punkten. Die CfR-Reserve kann dabei nicht mehr auf Pascal Legner (Büchig II) und Samet Dogdu (Ziel unbekannt) zurückgreifen.

In akuter Abstiegsfahrt befinden sich die Sportfreunde Feldrennach (14.) und der 1. FC Ersingen (15.), die gegen Östringen beziehungsweise Heidelsheim etwas Zählbares holen wollen.

Dominique Jahn

Dominique Jahn

Zur Autorenseite