nach oben

CfR Pforzheim

Der 1. CfR Pforzheim hat hart gekämpft, wie hier Denis Gudzevic gegen den  Leverkusener Lucas Alario (r). © dpa
Die Leverkusener begutachten den Platz. © Ketterl
18.08.2018

Knappe Niederlage: 1. CfR Pforzheim unterliegt Leverkusen mit 0:1

Pforzheim. Am Ende konnte der 1. CfR Pforzheim erhobenen Hauptes von der Pokalbühne abtreten. Am Samstag hatte es einfach nicht sein sollen. Mit 0:1 unterliegt der Oberligist dem haushohen Favoriten Bayer 04 Leverkusen.

Vor knapp 5000 Zuschauern wehrte sich das Team von Trainer Gökhan Gökce im größten Spiel der jungen Vereinsgeschichte nach Kräften und brachte den Favoriten immer wieder in Verlegenheit. Der Gastgeber hatte beim Pfostenschuss von Dominik Salz (73.) die Chance zum Ausgleich und ließ Bayer bis zum Ende zittern.

Pforzheim feiert CfR trotz Niederlage gegen Leverkusen

Im Holzhof-Stadion hatte der Erstligist mit dem früheren Berliner Mitchell Weiser als einzigem Neuem in der Startelf deutlich mehr Ballbesitz, Chancen blieben lange Mangelware. Trainer Heiko Herrlich hatte seine Profis vor Überheblichkeit gewarnt. In einer Trinkpause nach gut 20 Minuten redete der Coach eindringlich auf sie ein, hätte dann aber beinahe das 0:1 gesehen.

Der österreichische Torhüter Ramazan Özcan, Ersatz für den finnischen Neuzugang Lukas Hradecky, war zur Parade gezwungen, als Pforzheims Stürmer Stanley Ratifo allein vor ihm auftauchte (23.), den Ball aber nicht genau platzierte. Eine Ecke führte dann zur Bayer-Führung: Sven Bender wurde im Strafraum umgerissen - beim berechtigten Elfmeter ließ Alario CfR-Torwart Manuel Salz keine Chance.

Bildergalerie: DFB-Pokal in Pforzheim: CfR unterliegt Leverkusen knapp

Bildergalerie: Der CfR bietet Leverkusen Paroli – bis auf einen Elfer

Leverkusen musste kurz vor der Pause den Ausfall von Julian Baumgartlinger verkraften. Der Mittelfeldspieler verletzte sich offenbar am linken Knie und wurde vom Platz getragen. Ohnehin hatte Bayer auf Stammkräfte wie Karim Bellarabi und Leon Bailey verzichten müssen.

Auch nach dem Seitenwechsel glückte dem Bundesligisten im Angriff zu wenig. Nationalspieler Julian Brandt (62.) und Kai Havertz (72.), der die Unterkante der Latte traf, verpassten es, die Führung des Favoriten auszubauen. Die Pforzheimer forderten kurz nach ihrem Pfostenschuss Strafstoß, als Sven Bender den Ball an die Schulter bekam. Mit einer Ecke ging es weiter, auch mit Dusel machte der Bundesligist das Weiterkommen perfekt.

Keiner hatte damit gerechnet

Während die rund 600 Fans von Leverkusen im Verlauf des Spiels immer ruhiger wurden, tauten die Pforzheimer Fans mit jeder Minute mehr auf. Vor allem in der zweiten Halbzeit standen die Pforzheimer hinter ihrer Mannschaft und machten sich lautstark bemerkbar. Am Ende des Spiels standen die Fans des Teams von Gökce und machten deutlich, wie begeistert sie von der Leistung dieser Mannschaft waren. Keiner hatte damit gerechnet, dass der Oberligist dem Favoriten so Paroli bieten würde.

Auch Markus Geiser, Vorstandsvorsitzender des CfR, zeigte sich nach dem Spiel mehr als zufrieden. „Es ist Wahnsinn, wie wir zusammengestanden haben.“ Geiser ist davon überzeugt, dass der junge Verein (2010 gegründet) durch dieses besondere Spiel enorm zusammenwächst. Er sei sehr, sehr stolz auf die Mannschaft und das, was sie geleistet habe. Der CfR habe sich „supergut verkauft“.

Lob von der Polizei an die Pforzheimer

Auch aus polizeilicher Sicht verlief das Ereignis weitestgehend positiv. Matthias Kern, Kommissarischer Leiter des Reviers Süd in Pforzheim und Einsatzleiter beim Pokalspiel vor Ort, zeigte sich zufrieden. Die Pforzheimer hätten sich an die Hinweise der Presse gehalten und die öffentlichen Verkehrsmittel genutzt. Dadurch sei es zu keinerlei Verkehrsbehinderungen gekommen. Einziger negativer Punkt sei die Pyrotechnik gewesen, die einige Leverkusener Fans gezündet hatten. Ein Fan sei festgenommen worden, weitere Täter versuche man noch anhand von Videos zu identifizieren.

Bildergalerie: Spielerstars, Fans, Pyrotechnik – rund ums DFB-Pokalspiel

Bildergalerie: Reichlich Publikum: Sie feuerten den 1. CfR Pforzheim an

Hier gibt's den Liveticker zum Nachlesen.

Bitte haben Sie etwas Geduld mit dem Laden des Livetickers.

.............

Leverkusener Fans zünden Pyrotechnik im Holzhof