nach oben
Am Start: Alexandra Rieber vom RFV Königsbach. Foto: Faulhaber/PZ-Archiv
Am Start: Alexandra Rieber vom RFV Königsbach. Foto: Faulhaber/PZ-Archiv
15.08.2018

Königsbach: Vier Tage lang Reitsport in all seinen Facetten

Königsbach-Stein. Mit rund 1300 Starts, knapp 800 gemeldeten Pferden und etwa 500 Teilnehmern gehört das 66. Reitturnier des RFV Königsbach auch in diesem Jahr zu den großen Pferdesportereignissen in der Region.

Den Verantwortlichen um den Vereinsvorsitzenden Martin Leopold steht vom Freitag, 17. August, bis Montag, 20. August, ein Mammutprogramm auf der Vereinsanlage an der „Bleiche“ ins Haus. Bekannte Reiter und Amazonen der Region haben für das Traditionsturnier gemeldet.

Der Turnier-Startschuss fällt am Freitag um 10.30 Uhr mit einem Stilspring-Wettbewerb Klasse E. Höhepunkt des Eröffnungstages wird ab 18.30 Uhr eine Punktespringprüfung Klasse L mit Joker sein.

Am Samstag beginnen die Wettbewerbe bereits um 7.30 Uhr auf dem Springplatz und um acht Uhr im Dressurviereck. Tageshöhepunkt sind die ersten beiden M-Springen des Turniers um 17.30 Uhr und um 19 Uhr.

Am Sonntag geht’s bei den Springreitern um 7.30 Uhr los. Mit den beiden M-Springen um 15 Uhr und 17.30 Uhr wird das Turnier im Springparcours beendet.

Die Dressurreiter starten am Sonntag um acht Uhr mit einer Wertungsprüfung für den Ringcup 2017, um 13.30 Uhr wird das Turnier-Ende im Dressurviereck mit einer M-Dressur eingeläutet.

Am Montagabend absolvieren die Kutschenfahrer ab 18 Uhr ein Dressur- und Kegelhindernisfahren mit Trophy-Wertung.

Die genaue Zeiteinteilung im Internet unter www.reitverein-koenigsbach.de