nach oben
Ein Schuss – ein Tor? An der Tabellenspitze der A1 liefern sich Alemannia Wilferdingen (in Gelb-Blau) und der SV Königsbach (in Blau) ein spannendes Titelrennen.  PZ-Archiv, Becker
Ein Schuss – ein Tor? An der Tabellenspitze der A1 liefern sich Alemannia Wilferdingen (in Gelb-Blau) und der SV Königsbach (in Blau) ein spannendes Titelrennen. PZ-Archiv, Becker
23.11.2017

Königsbach, Wilferdingen und Eisingen - Heißer Kampf an der Tabellenspitze in der A1

Während in der Region die Temperaturen weiter fallen, geht es im Fußballkreis Pforzheim heiß her. Konnte die Tabelle zu Saisonbeginn noch Lügen strafen, zeichnen sich nun deutliche Tendenzen ab.

Für manche Vereine wird es immer schwieriger das Abstiegsgespenst zu vertreiben, während andere den Aufstieg fest im Blick haben.

Kreisliga Pforzheim

Einen echten Härtetest erwartet den FV Langenalb (8.), der den Ersten TSV Grunbach zu Gast hat. Man darf gespannt sein, ob die bisher überzeugende Defensive der Gastgeber gegen den 47-Tore-Sturm des Spitzenreiters bestehen kann. Eine ähnlich schwierige Aufgabe steht dem 1. FC Bauschlott (7.) bevor, der gegen starke Huchenfelder (2.) bestehen muss. Währenddessen plant der Türkische SV Pforzheim (4.) mit drei Punkten am Wochenende, schließlich geht es gegen Schlusslicht Ölbronn-Dürrn. Mit Singen (11.) und Wurmberg-Neubärental (12.) treffen zwei gleichstarke Gegner aufeinander. Der Spielausgang ist völlig offen, da beide Teams für positive wie auch negative Überraschungen gut sind. Eine Begegnung, die ebenso für Spannung sorgt, findet zwischen dem SV Büchenbronn (5.) und dem 1. FC Ispringen statt (6.). Der Sieger dieser Partie bleibt den Spitzenteams auf den Fersen. Am vergangenen Spieltag konnte die Spvgg Conweiler-Schwann (14.) durch einen 1:0-Sieg gegen den TSV Weiler Selbstvertrauen tanken. Gut möglich also, dass auch gegen den Neunten FSV Buckenberg was drin ist, da die Buckenberger zuletzt schwächelten – zuletzt kam man gegen Ölbronn-Dürrn nicht über ein Remis (2:2) hinaus.

Kreisklasse A 1 Pforzheim

Die beiden Verfolger Ersingen II (4.) und Nußbaum (6.) treffen im direkten Duell aufeinander. Für Ersingen II (29 Punkte) wäre ein Sieg goldwert, da der Abstand zu den drei davor liegenden Mannschaften (alle 34 Punkte) größer geworden ist. Gerade Wilferdingen (2.) und Eisingen (3.) spielen gegen Teams aus dem Tabellenmittelfeld (gegen Spfr. Mühlacker bzw. Kieselbronn). Eher unwahrscheinlich ist, dass beide Mannschaften ihre Spiele verlieren. Tabellenführer Königsbach hat eine etwas schwierigere Aufgabe vor sich, da man auf heimischen Geläuf den defensivstarken Fünften Knittlingen empfängt. Göbrichen (12.) und Enzberg (13.) müssen punkten, da die Abstiegsränge bedrohlich nahe sind.

Kreisklasse A 2 Pforzheim

Auch in dieser Liga spielen die Favoriten auf die Meisterschaft gegen Teams aus dem Tabellenmittelfeld. Birkenfeld II (3.) bittet den VfL Höfen (10.) zum Tanz. Ein eher einfaches Spiel erwartet auch den Zweiten aus Engelsbrand. Dieser trifft auf die Sportfreunde aus Feldrennach, die auf Rang acht stehen. Ligakrösus Wildbad hat mit der Auswärtspartie beim Tabellenfünften Tiefenbronn noch die schwierigste Aufgabe vor der Brust. Die Sportfreunde Dobel (15.) können mit einem Sieg gegen Calmbach (9.) eventuell den ungeliebten vorletzten Tabellenplatz verlassen.

Kreisklasse B 1 Pforzheim

Der FV Knittlingen (11.) gastiert beim Dritten FV Niefern und hat damit eine harte Nuss zu knacken. Die 09er haben nach Bilfingen die zweitbeste Defensive. Es ist nur schwer vorzustellen, dass gerade der Elfte dieses Bollwerk knacken kann. Tabellenführer Bilfingen ist spielfrei.

Kreisklasse B 2 Pforzheim

Der VfB Pfinzweiler (5.) kann im Kräftemessen mit den auf Platz eins liegenden Hambergern unter Beweis stellen, dass man zu den Topteams der Liga zählt. Der SV Büchenbronn II (2.) dürfte gegen den Letzten 1. FC Calmbach II leichtes Spiel haben. Mit weiterhin null Punkten bleibt die Zweitvertretung aus Calmbach das große Sorgenkind des Fußballkreises.