nach oben
06.11.2016

Konzentriert und diszipliniert: Sieg für die Handball-A-Jugend der SG Pforzheim-Eutingen

Pforzheim. Erst eine von sieben Partien hatten die A-Jugend-Handballer der JSG Echaz-Erms in der Bundesliga verloren – doch dann kam am Sonntag die SG Pforzheim/Eutingen: Mit 31:26 (16:13) behielt die Mannschaft von Alexander Lipps die Oberhand.

Lipps Erfolgsrezept klang einfach: „Wir haben guten Handball gespielt.“ Doch er erklärte auch, was dazu gehörte: „Die Spieler haben sich über sehr lange Phasen an die Vorgaben gehalten.“ Deswegen sprach der Trainer – obgleich im Abschluss vereinzelt auch das Glück auf Pforzheims Seite war – von einem „absolut verdienten Sieg“. Entgegen kam der SG, die durchweg vorne lag, die 3:0-Führung nach dreieinhalb Minuten. Nach der Niederlage in der Vorwoche sei dies gut fürs Selbstvertrauen gewesen, so Lipps. Der recht aggressive Beginn – in vier Minuten vier Verwarnungen auf beiden Seiten und eine Zwei-Minuten-Strafe der SG – sei nicht geplant gewesen: „Da waren wir eher übermotiviert und etwas unclever“, sagte Lipps.

SG Pforzheim: Haubrok, Regelmann – Dietz, Merz 1, Schmidt 4, Schimpfle, Geckle 2, Burkhardt 5, Melcher 6, Siedelmann, Kusch 5, Nigliazzo, Wittke 3, Lupus 5/1