nach oben
An Wilferdingen (links Marc Mierezek) vorbeiziehen kann Königsbach mit Tristan Birnmeyer (rechts), wenn man das Topspiel gegen Eisingen gewinnt. Foto: Becker
An Wilferdingen (links Marc Mierezek) vorbeiziehen kann Königsbach mit Tristan Birnmeyer (rechts), wenn man das Topspiel gegen Eisingen gewinnt. Foto: Becker
07.12.2017

Kracher in in der Kreisklasse A1: Königsbach empfängt Tabellennachbar Ersingen

Bevor sich die Fußballer im Kreis Pforzheim endgültig in die Winterpause verabschieden, stehen für einige Mannschafte an diesem Wochenende noch ein Nachholspieltag an. Ob tatsächlich gespielt werden kann, muss man abwarten, zumal es am Wochenende wieder winterlich werden soll.

„Eine generelle Absage wird es nicht geben“, sagte der stellvertretende Fußballkreisvorsitzende Thomas Distel am Mittwochabend, zumal es eben schon ein Nachholspieltag wäre. Distel geht aber davon aus, dass es hier und da vereinzelte Absagen geben wird.

Spannende Partien stehen allemal auf dem Programm. Die ein oder andere Mannschaft kann sich noch vor Weihnachten mit wichtigen Punkten selbst bescheren und somit beruhigt in die Winterpause gehen. Ende Februar stehen dann die ersten Spiele im neuen Jahr an.

Kreisliga

Fünf Partien sind in der Kreisliga angesetzt. Dabei wird Öschelbronn am Samstag auswärts in Büchenbronn versuchen, einen Dreier einzufahren um punktemäßig (32) mit dem Tabellenzweiten Huchenfeld gleichzuziehen. Ein spannendes Verfolgerduell steht zwischen der GU Türkischer SV Pforzheim und Ispringen an. Beide Teams haben 26 Punkte auf dem Konto. Der Sieger darf sich weiterhin Hoffnungen auf den Aufstieg machen.

Von den oberen Rängen ist Bauschlott als Tabellenneunter (21 Punkte) derzeit einiges entfernt, aber immerhin könnten die Jungs von Alexander Günther mit einem Heimsieg Gegner Weiler (7. Platz/22 Punkte) übertrumpfen. Fast schon wie der 1. FC Köln kommt derweil die SG Ölbronn-Dürrn daher. Das Schlusslicht hat nach 14 Spieltagen nur fünf Punkte auf dem Konto und hofft nun im letzten Spiel des Jahres bei der ebenfalls abstiegsgefährdeten Spvgg Coschwa (14./14) auf einen Sieg, um mit einem guten Gefühl überwintern zu können.

Dringend punkten sollte auch Dietlingen (15./10) im Heimspiel am Sonntag gegen Fatihspor. Doch auch die Türken (13./16) stehen unter Druck.

Kreisklasse A1

Das Topspiel des Wochenendes geht in Königsbach über die Bühne, wenn der Tabellendritte (34 Punkte) den Zweiten aus Ersingen (35) empfängt. Eines ist sicher: der Sieger wird als Spitzenreiter überwintern, da Tabellenführer Wilferdingen am Mittwoch gegen Ersingen II patzte (2:3). Doch auch Knittlingen (5.) möchte bei der Aufstiegsfrage noch ein Wörtchen mitreden und peilt deshalb einen Sieg bei den 08ern an.

Kreisklasse A2

Eng geht es an der Spitze der A2 zu, doch einige Teams sind eben auch noch in Verzug. So wie Engelsbrand, das mit einem Sieg am Samstag eigentlich Spitzenreiter werden könnte. Man fragt sich nur, wie auf dem verschneiten Dobel gespielt werden soll.

Schon eher wird die Partie in Wimsheim über die Bühne gehen, wo der TSV mit einem Sieg gegen Tiefenbronn weiter dicke vorne dabei wäre.

Kreisklasse B1

Bilfingen II kann mit einem Sieg in Maulbronn weiter seine Führung ausbauen. Mit dann 39 Punkten und noch zwei Spielen weniger als der Türkische SV Mühlacker (34) hätte die TuS-Reserve ein beruhigendes Polster.

Kreisklasse B2

Im Fernduell streiten Büchenbronn II (daheim gegen Engelsbrand II) und Hamberg II (daheim gegen Dillweißenstein) darum, wer als Tabellenführer fröhliche Weihnachten feiern darf.