nach oben
Der Königsbacher Marvin Stoitzner (Mitte) lässt sich für sein Tor zum 1:0 gegen die Sportfreunde Mühlacker feiern. Foto: Ripberger
Der Königsbacher Marvin Stoitzner (Mitte) lässt sich für sein Tor zum 1:0 gegen die Sportfreunde Mühlacker feiern. Foto: Ripberger
01.10.2017

Kreisklasse A 1: Eisingen, Ersingen II, Königsbach und Knittlingen klettern

In der Kreisklasse A Pforzheim führen die Wilferdinger Alemannen, die erst am Dienstag gegen Lienzingen spielen, weiter die Tabelle an. Im Verfolgerfeld gab es aber Änderungen. Eisingen (7:2 gegen Hagenschieß) ist jetzt Zweiter und auch Ersingen II (3:1 in Kieselbronn), Königsbach (4:1 gegen SF Mühlacker) und Knittlingen (am Donnerstag 3:0 gegen Enzberg) kletterten. Neues gibt es vom Tabellenende zu vermelden: Ötisheim übernahm trotz des 2:2 gegen Zaisersweiher die Rote Laterne, nachdem Göbrichen auf dem Buckenberg der erste Saisonsieg gelang (3:1.).

Königsbach – SF Mühlacker 4:1. Die erste halbe Stunde stand klar im Zeichen der Königsbacher. Marvin Stoitzner (18.), Julian Hoffmann (23.) und Tristan Birnmayer (30.) schossen eine klare 3:0-Führung heraus. Carlo Hartun Kigham erhöhte nach dem Seitenwechsel gar auf 4:0 (63.). Und auch für den Ehrentreffer der Senderstädter sorgten die Königsbacher: Papadopoulos unterlief ein Eigentor (75.).

Buckenberg II – Göbrichen 1:3. Die FSV-Reserve gab zwar vom Anstoß weg den Ton an, tat sich in vorderster Linie aber schwer und handelte sich gegen die konter-starken Gäste das 0:1 durch Marcel Krämer ein (22.). Noch vor der Pause legte Alexander Correddu den zweiten Gästetreffer nach, Pascal Hofsäß erhöhte auf 3:0 (55.). Erst als man nach Ampelkarte gegen Kilian (80.) in Unterzahl war, glückte durch Tim Zink wenigstens der Ehrentreffer.

08 Mühlacker – Nußbaum 1:1. Die Senderstädter erwischten den besseren Start und gingen durch Rasim Deli nach gut einer Viertelstunde in Führung. Mit zunehmender Spieldauer wurde Nußbaum dann stärker und Nico Bastian (57.) glich aus.

Eisingen – Hagenschieß 7:2. Turbulentes Spiel in Eisingen, wo Tim Penzinger schnell zum 1:0 traf (7.) und Alexander Jost das 2:0 nachlegte (24.), der Gast aber postwendend durch Alexander Huber verkürzte. Dann legte Alexander Jost richtig los und entschied die Partie schon bis zur Pause mit einem lupenreinen Hattrick (30., 38., 43.) zugunsten des FSV. Heiko Bröning machte nach 61 Minuten das halbe Dutzend voll, dann betrieb Richard Volsitz Ergebniskosmetik für die Hagenschieß-Truppe, ehe Conny Jan Vehrs mit dem 7:2 den Schlusspunkt unter das Aufsteiger-Duell setzte (66.).

Kieselbronn – Ersingen II 1:3. Start nach Maß für Kieselbronn mit der schnellen Führung durch Scarafilo (7.). Danach verpasste man bei überlegen geführtem Spiel das 2:0, der Gast kam besser ins Spiel und glich durch Gläser aus (17.). In der Folge gab es für die Kieselbronner gegen die stabile Abwehrreihe der Ersinger kein Durchkommen mehr. Dagegen erwiesen sich die Gäste als konterstark und holten sich durch Tore von Gauß (63.) und Wertzoch (73.) noch den Dreier.

Ötisheim – Zaisersweiher 2:2. In einem kampfbetonten Derby schenkten sich beide Teams nichts und am Ende wurden die Punkte gerechterweise geteilt. Dabei hatten die Ötisheimer den besseren Start erwischt und waren durch Marco Keller in Führung gegangen (17.), Özcan glich aber zum 1:1-Pausenstand aus (32.). Nach 54 Minuten dann die Führung für Zaisersweiher durch Kücük (54.) und Gulden war es dann, der mit dem Treffer zum 2:2 für die Punkteteilung sorgte (69.).