nach oben
Ein enges Duell lieferte sich Zaisersweiher mit Christian Izsaks (links) und Luca Bastians Nußbaumer. Foto: Ripberger
Ein enges Duell lieferte sich Zaisersweiher mit Christian Izsaks (links) und Luca Bastians Nußbaumer. Foto: Ripberger
20.08.2017

Kreisklasse A1: Knittlingen und Sportfreunde starten durch

Erster Spitzenreiter der Fußball-Kreisklasse A 1 darf sich der FV Knittlingen nennen, der zum Saisonauftakt Ötisheim mit 5:1 bezwang. Prima aus den Startlöchern gekommen sind auch die Sportfreunde Mühlacker, die bei Aufsteiger Hagenschieß mit 4:1 die Oberhand behielten. Ebenfalls stark: Wilferdingen, das Göbrichen mit 3:0 abfertigte. Im ersten vermeintlichen Spitzenspiel trennten sich die Aufstiegsanwärter Nußbaum und Zaisersweiher 1:1, während sich Kieselbronn in Lienzingen mit 3:1 durchsetzte.

Buckenberg II – Königsbach 1:3. Mindestens ebenbürtig war die FSV-Truppe, nachdem sie schnell durch Zink in Führung gegangen war (13.). Danach verpasste der Hausherr aber das mögliche 2:0 und wurde in der Schlussphase bitter bestraft. Erst glich Steinmetz zum 1:1 aus (70.), dann drehte Garnter mit einem Elfmeter die Führung (74.) und schließlich machte Kigham mit dem 1:3 den Sack zu (85.).

08 Mühlacker – Enzberg 1:0. Offener Schlagabtausch im Derby in Durchgang eins – aber ohne Tore. Nach dem Seitenwechsel nahmen die Gastgeber das Heft in die Hand und erspielten sich einige Tormöglichkeiten. Aber erst in der Nachspielzeit glückte der verdiente Siegtreffer, für den sich Matta verantwortlich zeichnete.

Knittlingen – Ötisheim 5:1. Die Fauststädter dominierten Hälfte eins und gingen nach den beiden Treffern von Kai Schwägerl (18., 45.) mit einem 2:0 in die Kabinen. Gleich nach den Wiederanpfiff verkürzte Christian Hidalgo aber per Elfmeter und Knittlingen kam kurz ins Schwimmen. Doch mit einem lupenreinen Hattrick (70., 76., 81.) sorgte Ufuk Kocaoglu für klare Verhältnisse, ehe Ötisheims Marcel Müller noch die Ampelkarte sah (86.).

Lienzingen – Kieselbronn 1:3. Erst wurde Yelkenkayalars Versuch zurückgepfiffen, weil der Schiedsrichter beim Freistoß die Hand gehoben hatte (10.), dann ging Lienzingen durch einen abgefälschten Freistoß in Front (30.). Ebenfalls per Standard glich Eberhard aus (60.). Nach schönem Spielzug brachte Yelkenkayalar nach Vorarbeit seines Cousins die Gäste in Front (73.) und Secen machte schließlich nach einem schnellen Konter den Deckel auf den Gästesieg (84.).

Eisingen – Ersingen II 2:1. Eisingen war im ersten Spielabschnitt die leicht überlegene Mannschaft und führte zur Pause nach einem Treffer von Alexander Jost auch verdient mit 1:0 (30.). Hohes Tempo beiderseits auch nach dem Wechsel und als Felix Peichl zum 2:0 getroffen hatte, schien alles klar (75.). Dirk Armbruster machte es in der 83. Minute aber nochmals spannend.

Nußbaum – Zaisersweiher 1:1. Flottes Spiel in Nußbaum, wo die Hausherren einen Start nach Maß hatten, als Jerome Kronenwetter einen an Godec verursachten Foulelfmeter sicher verwandelte. Mit einem Freistoß in den Torwinkel glich aber Robin Knothe noch vor der Pause zum 1:1 aus – und damit hatte es sich im Spitzenspiel auch schon.

Hagenschieß – SF Mühlacker 1:4. Die Senderstädter waren gleich hellwach, legten durch Maxin die schnelle Führung vor (10.). Trotzdem rechnete sich der Aufsteiger noch Chancen aus, aber in der Viertelstunde nach dem Wechsel stellten Fischer (50.), erneut Maxin (54.) und Diol (59.) das Ergebnis auf 0:4, ehe Folsitz immerhin noch der Ehrentreffer der SKH gelang (80.).

Wilferdingen – Göbrichen 3:0. Die Alemannen waren über die 90 Minuten hinweg die bessere Mannschaft und siegten auch in der Höhe verdient mit 3:0. Manuel Kröner hatte die 1:0-Pausenführung (21.), Simon Hartmann mit dem 2:0 die Vorentscheidung besorgt (76.) und Jens Bauer mit einem an Hartmann verursachten Foulelfmeter schließlich den Schlusspunkt gesetzt (82.).