760_0900_131090_Mike_Uwe_Kaelber_l_Jesse_Seifert_r_1.jpg
Zweikampf im Nieselregen: der Königsbacher Mike Uwe Kälber (links) kommt gegen Ersingens Jesse Seifert zum Schuss.  Foto: Becker 

Kreisklasse A1: Königsbach feiert knappen Erfolg gegen Ersingen II

Pforzheim. Nach zwei Spieltagen führen Wimsheim (2:0 gegen Zaisersweiher) und Kieselbronn (4:3 bei den SF Mühlacker) die Tabelle in der Fußball-Kreisklasse A1 Pforzheim mit dem Punkteoptimum an. Eisingen (5:0 gegen Niefern II) führt die Gruppe der Verfolger mit drei Punkten an.

Stein – Türkischer SV Mühlacker 1:1. Stein gab gleich den Ton an, legte durch Christian Mingoia nach einer Viertelstunde auch das 1:0 vor, verpasste danach aber bei besten Chancen das mögliche 2:0. Nach dem Wechsel fand der Gast besser ins Spiel, der Hausherr aber bei Kontern die besseren Möglichkeiten – und am Ende sicherten sich die Senderstädter durch ein Elfmetertor von Fatih Esen doch noch einen Zähler.

Enzberg – Ölbronn-Dürrn 2:1. Die Viktoria erwischte den besseren Start, ging durch Marvin John in Front (10.), kassierte in der nun ausgeglichenen Partie durch Florian Breit den 1:1-Ausgleich (38.), um zur Pause nach dem Treffer von Christopher Stoll (44.) doch wieder vorn zu liegen. Nach der Pause mehr Spielanteile für den Gast, der dem Spiel aber keine Wende mehr geben konnte.

Eisingen – Niefern II 5:0. Der Gastgeber ging zwar nach einer halben Stunde durch Anthony Le Falher in Front, tat sich aber trotzdem lange schwer. Erst als La Falher nach einer Stunde das 2:0 folgen ließ und Thomas Sinegubow gleich darauf einen Freistoß versenkte, machte sich bei den Enztälern Resignation breit und Eisingen konnte durch Frank Oechsle (75.) und Le Falher (82.) noch ein klares 5:0 herausschießen.

Lienzingen – Ispringen II 1:2. Blitzstart der Ispringer mit der Führung durch Alexandros Tstetinis (7.), danach hatte es sich mit Toren aber bis in die Schlussminute hinein. In der glückte Denny Engelhardt der Lienzinger Ausgleichstreffer, zu einem Punkt reichte es dem FVL aber trotzdem nicht, denn in der Nachspielzeit machte Kevin Augenstein den Gast doch zum Sieger.

SF Mühlacker – Kieselbronn 3:4. In einem auf beachtlichem Niveau stehenden Duell zweier starker Mannschaften waren die Sportfreunde zwar optisch überlegen, der defensivstarke Gast aber cleverer. So legten Marco Bücking (33.) und Domenic Fischer (39., Elfmeter) zwei Gästetore vor, ehe die Senderstädter durch ein Eigentor kurz vor der Pause verkürzten. Andreas Neumann (60.) und erneut Fischer (61.) klärten mit einem Doppelpack vermeintlich die Frage nach dem Sieger. Trotz des 1:4-Rückstandes mühte sich der Gastgeber aber weiter, Abdoulaye Diol (70.) und Marco Essig (73.) verkürzten aber auf 3:4 und so blieb es bis zum Schluss spannend.

Königsbach – Ersingen II 3:2. Vorteile in Durchgang eins für die Gäste, zur Pause stand es freilich 1:1, nachdem Florentin Kainhofer früh zum 0:1 getroffen hatte (6.) und Julian Vetter ausgleichen konnte (23.). Mehr Spielanteile nach dem Wechsel für Königsbach, in Front ging aber wieder der Gast, als Fabrice Meier traf (75.). Ein Kracher aus 25 Metern in den Torwinkel durch Fabio Di Fazio sorgte für das 2:2 (88.), ehe ein Eigentor dem SVK sogar noch den Sieg bescherte (90.).

Ötisheim – SG 08/Hellas Mühlacker 3:2. Im Derby brachte Alessandro Specht die Gäste in Front (35.), Fabian Hidalgo glich zum 1:1 zur Pause aus (40.). Nach Wiederanpfiff deutlich mehr Spielanteile für Ötisheim, Marcel Müller (65.) und Mike Teichmann (75., Elfmeter nach Foul an Omar Dibba) stellten die Weichen auch auf Sieg, ehe Wulf Kreuzhuber nochmal verkürzen konnte (85.).

Wimsheim – Zaisersweiher 2:0. In einer körperbetonten Begegnung erspielte sich Zaisersweiher in Hälfte eins ein leichtes Übergewicht, ohne freilich zu klaren Torchancen zu kommen. Mehr Spielanteile nach dem Seitenwechsel dann für Wimsheim, das schnell durch Marco Mössner auch in Führung ging (55.), der kurz vor dem Schlusspfiff des souverän leitenden Schiedsrichters Tobias Jochem nach einem Konter noch auf 2:0 erhöhte.