760_0900_98974_Patrick_Gaus_Spieler_Freude_Jubel_2.jpg
Schon Wochen vor Saisonende konnten die Fußballer aus Nußbaum in der A 1 den Titel und somit den Aufstieg in die Kreisliga feiern.  Foto: Becker 

Kreisklasse A1: Meisterfeier beim 1. FC Nußbaum

Party-Stimmung in Nußbaum: Mit dem 3:0-Erfolg gegen Kieselbronn hat der 1. FC Nußbaum die Meisterschaft der Fußball Kreisklasse A1 Pforzheim unter Dach und Fach gebracht. Spannend bleibt es im Kampf um Platz zwei mit den schwächelnden Aspiranten Göbrichen (1:1 in Enzberg), Knittlingen (1:4 in Eisingen), Zaisersweiher (3:3 gegen 08 Mühlacker) und Lienzingen (3:5 gegen Königsbach).

Nußbaum – Kieselbronn 3:0. Zunächst verteiltes Spiel in Nußbaum, dann zogen die Gastgeber das Tempo an und Nico Bastian traf zur 1:0-Pausenführung (38.). Eine klare Dominanz des FCN folgte. Nachdem Till Penzinger einen Elfmeter zum 2:0 verwandelt hatte (57.), ließ Ramazan Kaya sofort das 3:0 folgen (61.). Fortan herrschte Party-Stimmung.

Ersingen II – Bilfingen II 0:2. Weitgehend ausgeglichenes Spiel in Ersingen. Der Gast ging nach schöner Einzelleistung von Francesco Di Paola früh in Front (13.). Danach zwar bemühte Gastgeber, die aber letztlich zu wenig Torgefahr ausstrahlten: Nach einem Kontertor von Di Paola musste Ersingen II endgültig die Segel streichen (89.).

Eisingen – Knittlingen 4:1. Die Eisinger waren über 90 Minuten spielbestimmend, taten sich mit dem Toreschießen jedoch schwer. Kurz vor der Pause fiel die längst fällig Führung: Alexander Jost traf. Heiko Bröning nötigte Fabian Ebeling zu einem Eigentor (70.), dem Conny Vehrs gleich das 3:0 folgen ließ (75.). Ralf Oechsle legte per Elfmeter das 4:0 nach, ehe Christoph Walter den Knittlinger Ehrentreffer erzielte (89.).

Ötisheim – SF Mühlacker 2:1. Im ersten Durchgang hatten die Sportfreunde klare Vorteile: Sie gingen durch Fabrizio Corbo verdientermaßen in Front (11.). Dann kassierte der Gast kurz vor dem Pausenpfiff eine Ampelkarte. In Überzahl machte Ötisheim nach dem Seitenwechsel ordentlich Druck. Omar Dibba glich aus (71.) und avancierte in der Schlussphase mit seinem zweiten Treffer zum Mann des Tages (83.).

Enzberg – Göbrichen 1:1. Lange Gesichter bei der Viktoria, denn man hatte im ersten Abschnitt nicht nur munter mitgehalten, sondern nach der Pause sogar ein chancenmäßiges Übergewicht. Marvin John traf aber erst das leere Tor nicht und Burim Akija verfehlte bei einem Volleykracher das Ziel auch knapp. Dann endlich doch die Führung durch Johns Schuss in den Torwinkel (78.). In der Schlussminute glich Alexandru-Florin Hampu nach einem Abwehrschnitzer aber aus.

Zaisersweiher – 08 Mühlacker 3:3. Starker Beginn der Gastgeber mit guten Chancen und auch der Führung durch Tolga Öztürk (24.). Jedoch musste Silvio Berloger verletzt runter: So gab es einen Bruch im Spiel. Sedat Tokgöz (34.) und Matarr Bah (37.) drehten die Führung, Dirk Oettinger traf zum 2:2 (41.). Alles wieder im Lot, als Tim Reinisch das 3:2 markierte (60.), aber ein Eigentor von Serdar Caliskan sorgte für das 3:3 (70.).

Lienzingen – Königsbach 3:5. Schnelle Gästeführung durch Marvin Stoitzner (11.), Dennis Öztürk glich aus (26.), aber Shahab Ghe-zelbiglou brachte den SVK wieder nach vorn (35.). Er traf auch zum 1:3 (53.). Nach dem Eigentor von Anton Antemirow zum 1:4 schien alles klar (58.), Christopher Stoll (65.) und Mesut Demirdak (85., Elfmeter) sorgten für neue Spannung, ehe Luca Gössel den Sack zumachte (88.)