nach oben
Singens Torhüter Arne Huber wurde es im Auswärtsspiel bei 08 Mühlacker nicht langweilig.  Hennrich
Singens Torhüter Arne Huber wurde es im Auswärtsspiel bei 08 Mühlacker nicht langweilig. Hennrich
22.05.2016

Kreisklasse A1: Ölbronn und Nußbaum nur remis, SF Mühlacker siegt 3:0

Es bleibt extrem spannend im Titelrennen, in dem die SF Mühlacker nach deren 3:0-Sieg bei Buckenberg II und der gleichzeitigen torlosen Punkteteilung zwischen Ölbron-Dürrn und Ispringen und dem 2:2 zwischen Nußbaum und Zaisersweiher nun gute Chancen haben.

Öschelbronn II – Enzberg 0:2. Die junge Öschelbronner Truppe hielt sich lange Zeit prima, hätte eigentlich nach der Pause sogar in Führung gehen müssen. Stattdessen traf dann aber Scheider (54.) zur Gästeführung und Enzberg nahm nun das Heft in die Hand. Kara legte auch schnell das 0:2 nach (64.), weitere Gegentreffer ließ der bärenstarke Mustapic im Gehäuse der Kirnbachtäler aber nicht mehr zu.

Kieselbronn II – Königsbach 0:7. Königsbach ging früh durch einen Foulelfmeter in Front (5.) und zog damit den Gastgebern gleich den Zahn. Den Kieselbronnern gelang in der Folge nun mehr wenig und der Gast konnte sich nach den Treffern von Cuma Sari (3), Carlo Hartunkigham (2) und Shahab Ghezeliglou (2) über einen klaren 7:0-Sieg freuen.

Buckenberg II – SF Mühlacker 0:3. Verdienter Sieg für den Titelaspiranten, der loslegte wie die Feuerwehr und durch Müller auch gleich in Front ging (2.). Mit dem Pausenpfiff legte Ebert das 0:2 nach und sorgte damit schon für die Vorentscheidung zugunsten der Senderstädter, ehe Schaubert nach einer Stunde mit dem 0:3 den Schlusspunkt setzte.

08 Mühlacker – Singen II 3:0. Die Senderstädter hatten das Spiel schon in Durchgang eins im Griff, haderten aber mit dem Unparteiischen, weil der einen Treffer nicht anerkannte (40.). Gleich nach der Pause dann doch das 1:0 durch Walid (46.), der per Kopfstoß auch auf 2:0 erhöhte (77.). Den Schlusspunkt setzte Alpay nach einem schnellen Konter (90.).

Ölbronn-Dürrn – Ispringen 0:0. In einem auf hohem Niveau stehenden Spiel, das dem Attribut „Spitzenspiel“ wirklich gerecht wurde, boten sich beiden Teams Torchancen, das Runde wollte letztendlich aber nicht in das Eckige. Die beste Möglichkeit hatte dabei der Gast, aber Doru scheiterte mit einem Elfmeter (65.) an SG-Goalie Jens Leicht.

Nußbaum – Zaisersweiher 2:2. Blitzstart der Gäste mit dem 0:1 durch Öztürk (2.), die weiter den Ton angaben und durch Sasmaz auch bald das 0:2 nachlegten (20.). Kronenwetter sorgte postwendend für neue Spannung (23.) und vor allem nach dem Seitenwechsel machte Nußbaum die Pace. Mehr als der auch recht späte Ausgleichstreffer zum 2:2 durch Kronenwetter wollte aber nicht mehr gelingen (84.).

Wimsheim – Göbrichen 5:0. Wimsheim machte vom Anpfiff weg das Spiel, ging auch schnell durch Sammy Radouhani in Front, ließ dann aber zunächst das mögliche 2:0 aus. Gleich nach der Pause holte Dominik Armbruster Versäumtes freilich mit einem Doppelschlag nach und Marco Mössner und Maximilian Schiller sorgten für den 5:0-Endstand.

Ötisheim – Knittlingen 0:4. Verdienter Sieg für die Fauststädter, der freilich am Ende doch zu hoch ausfiel. Für die 1:0-Pausenführung bedienten sich die Gäste eines Ötisheimer Eigentores, Ufuk Kocaoglu machte dann mit einem Doppelpack (53., Elfmeter, und 70.) alles klar, ehe Walther den Schlusspunkt setzte (89.).