nach oben
Symbolbild: Fotolia
Symbolbild: Fotolia
11.03.2018

Kreisklasse A1 Pforzheim: Spitzentrio lässt nichts anbrennen

Pforzheim. Das Spitzentrio in der Fußball-Kreisklasse A 1 Pforzheim ließ sich nicht überraschen, Wilferdingen (3:1 gegen 08 Mühlacker), Eisingen (1:0 bei SF Mühlacker) und Ersingen II (2:1 im Verfolgerderby gegen Knittlingen) melden Siege. Aber auch Nußbaum (3:0 in Göbrichen) will bei der Titelvergabe noch ein Wörtchen mitreden.

Ersingen II – Knittlingen 2:1. Lars Giek brachte die Ersinger nach 20 Minuten in Front und mit dem Pausenpfiff erhöhte Fabio Gauss auf 2:0. Der eingewechselte Kai Schwägerl sorgte mit seinem Anschlusstreffer in der 73. Minute für neue Spannung, am Ersinger Sieg konnten die Fauststädter aber doch nicht mehr rütteln.

Wilferdingen – 08 Mühlacker 3:1. Vom Anstoß weg gaben die Alemannen den Ton an, legten durch Simon Hartmann auch bald die 1:0-Führung vor (21.), die Varga kurz vor der Pause ausbaute (42.). Die nur bei Standards gefährlichen Senderstädter verkürzten durch Bunjaku zwar (54.), nach vielen vergebenen Chancen der Wilferdinger stellte Sekerija aber per Strafstoß den alten Abstand wieder her (81.).

Zaisersweiher – Lienzingen 3:1. Klare Dominanz der Vereinigten in Hälfte eins und auch eine schnelle 2:0-Führung durch Ilyas Özcan (6.) und Christian Izsak (20.). Danach ließ man aber etliche Chancen liegen und kam nach dem Lienzinger Anschlusstreffer durch das Elfmetertor von Florian Barth (55.) noch ins Schwimmen, ehe Timo Schwarzbäcker in der Nachspielzeit alles klar machte.

SF Mühlacker – Eisingen 0:1. Die ersten Chancen hatten die Gastgeber, Gästegoalie Leicht ließ sich aber nicht überwinden. Dann brachte Patrick Keller die Eisinger in Front, die ihre Führung bis zur Pause deutlich hätten ausbauen können. Weitgehend ausgeglichen verlief dann Hälfte zwei – ohne klare Torchancen.

Göbrichen – Nußbaum 0:3. Schwierige Platzverhältnisse im Neulinger Derby mit denen die Gäste besser zurecht kamen und durch Iernutian schnell die Führung vorlegten (13.), die derselbe Akteur in der 69. Minute auf 2:0 ausbaute. Den Schlusspunkt unter die Partie setzte dann Thomas Geiger, der acht Minuten vor dem Ende zum 0:3 erfolgreich war.

Enzberg – Hagenschieß 3:0. In einem zunächst ruppigen Spiel kassierte Enzberg erst eine Ampelkarte (35.), um dann aber in Unterzahl durch Max Pendinger in Führung zu gehen (4.). Jonathan Pfau legte nach der Pause das 2:0 nach (55.), dann kassierte auch der Gast die Gelb-Rote Karte (80.) und Pendinger erhöhte noch auf 3:0 (84.).

Ötisheim – Königsbach 1:2. Besserer Start für die Königsbacher, die nach zehn Minuten durch Hoffmann in Front gingen. Danach hielt Ötisheim munter mit und glich nach einer halben Stunde durch Omar Dibba verdient aus. Auch in der Folge blieb Ötisheim ein ebenbürtiger Gegner, haderte beim 1:2 von Birnmeyer aber wegen möglichem Abseits (65.) und danach mit Gästegoalie Schneider, der einem verdienten Punktgewinn im Wege stand.

Kieselbronn – Buckenberg II 8:0. Starke Vorstellung der Kieselbronner, die endlich einmal ihre Torchancen zu nutzen wussten. Schnell legten Yelkenkaylar (10.) und Rokohl (12.) ein 2:0 vor, das Akay auf 3:0 ausbaute (21.). Dann war wieder Yelkenkaylar dran (35.), ehe Rokohl (53.) und Akay (60.) nachzogen. Dann wurde gewechselt und Bücking (82.) und Akija (90., Foulelfmeter) durften sich auch noch in die Torschützenliste eintragen.