nach oben
Nicht stoppen ließen sich die Knittlinger um Manuel Gatti (hinten). Hier im Spiel gegen Enzberg. Foto: Becker
Nicht stoppen ließen sich die Knittlinger um Manuel Gatti (hinten). Hier im Spiel gegen Enzberg. Foto: Becker
09.10.2016

Kreisklasse A1: Zaisersweiher und FVK dank Lienzingens 2:1 gegen Ispringen vorne

Pforzheim. Einen 11:1-Kantersieg landete Spitzenreiter Zaisersweiher gegen Buckenberg II und der Rangzweite Knittlingen setzte sich in Enzberg mit 2:0 durch. Auch in der Siegspur waren Wilferdingen (4:2 bei Ersingen II), Nußbaum (7:0 bei Singen II), 08 Mühlacker (7:1 bei Kieselbronn II) und Königsbach (5:2 in Göbrichen). Ausgerutscht sind dagegen Ispringen, das in Lienzingen mit 1:2 unterlag, und die SF Mühlacker, die gegen Ötisheim eine 0:1-Derbyniederlage quittieren mussten.

Singen II – Nußbaum 0:7. Schon nach einer Viertelstunde war in Singen eigentlich alles klar, als der Gast durch Steven Recchia (6., 12.) und Jerome Kronenwetter (13.) mit 3:0 führte. Noch vor der Pause legte Nico Bastian den vierten Treffer nach (26.) und nach dem Wechsel landete Recchia einen weiteren Doppelpack (66., 83., Elfmeter), während zwischendurch Davide Mato das halbe Dutzend vollgemacht hatte (74.).

Ersingen II – Wilferdingen 2:4. Nach schneller 2:0-Führung der Gastgeber fanden die Alemannen nach und nach ins Spiel und bis zur Pause konnten Kröner und Walch zum 2:2 ausgleichen. Nach dem Seitenwechsel nahm Wilferdingen das Heft vollends in die Hand und folgerichtig machten Schäfer mit einem an Walch verursachten Elfmeter und Walch selbst die Gäste noch zum verdienten 4:2-Sieger.

Kieselbronn II – 08 Mühlacker 1:7. Nach dem Motto „Jeder Schuss ein Treffer“ erarbeitete sich 08 Mühlacker in Kieselbronn bis zur 70. Minute bei einem Gegentor durch einen sehenswerten Distanzschuss von Secen (49.) eine 7:1-Führung und konnte es sich dann leisten, in den letzten 20 Minuten das Tempo rauszunehmen. Am Torsegen der Senderstädter beteiligt waren Augenstein (14., 62.) Sokoli (17., 69.) und Öztürk (32., 53., 68.).

Göbrichen – Königsbach 2:5. Zu Beginn brachte Sahab Ghezelbiglou die Gäste in Front, mit dem Pausenpfiff glich Marcel Krämer aus. Innerhalb von fünf Minuten machten dann Hartun Kigham (75.) und Felix Bickel (77., 79.) für Königsbach alles klar. Luigi Tassoni verkürzte zwar nochmals (85.), aber Luca Gössl hatte mit dem 2:5 die passende Antwort (90.).

SF Mühlacker – Ötisheim 0:1. Omar Dibba brachte die Gäste schnell in Führung (10.), danach erspielten sich die Sportfreunde ein optisches Übergewicht, aber auch Ötisheim hatte bei seinen Kontern seine Chancen. Nach 78 Minuten schien der Ausgleich fällig, der auch ansonsten überragende Yannick Jensen im Gästegehäuse hielt aber den Strafstoß von René Huck und rettete seiner Elf den Sieg.

Lienzingen – Ispringen 2:1. Lienzingen setzte mit schnellen Kontern immer wieder Nadelstiche. Diese Taktik ging letztendlich auch auf, zumal Ispringen noch vor der Pause einen Feldverweis kassierte (39.). Zu dem Zeitpunkt führte der Aufsteiger aber durch Florian Barth schon mit 1:0 (20.). Miguele Barbitta legte nach gut einer Stunde das vorentscheidende 2:0 nach. Per Strafstoß konnte Cycon nur noch verkürzen (75.).

Zaisersweiher – Buckenberg II 11:1. Einseitiges Spiel in Zaisersweiher mit einem überragenden Denis Öztürk, der gleich mal einen lupenreinen Hattrick vor- und noch zwei Treffer zum 5:0-Zwischenstand nachlegte. Ansonsten trafen für die Spielvereinigung Mesut Adibelli (2), Ilyas Özcan, Florian Besler und Özcan Sasmaz, für den Ehrentreffer der Gäste zeichnete Francesco di Polo verantwortlich.

Enzberg – Knittlingen 0:2. Da war für die Viktoria durchaus ein Punkt drin, nachdem man lange Zeit auf Augenhöhe mitspielte und sogar die Chance zur Führung hatte. Oliver Rolle scheiterte nach Foul an Kevin Vilzmeier aber mit einem Elfmeter an Gästeschlussmann Daniel Bickel (27.). Mirko Burmistrak war es dann, der die Fauststädter kurz vor der Pause in die Siegspur brachte (43.) und mit dem 0:2 schließlich auch alles klar machte (68.).