nach oben
Wertvollen Boden gut machte der TSV Ötisheim beim Derby gegen die Sportfreunde Mühlacker (rote Trikots). Foto: Fotomoment
Wertvollen Boden gut machte der TSV Ötisheim beim Derby gegen die Sportfreunde Mühlacker (rote Trikots). Foto: Fotomoment
Dauerhaftes Anlaufen auf das gegnerische Tor war Programm bei der nasskalten Partie des FV Knittlingen gegen die nur bedingt gefährliche Viktoria aus Enzberg (weiße Trikots). Foto: Jähne
Dauerhaftes Anlaufen auf das gegnerische Tor war Programm bei der nasskalten Partie des FV Knittlingen gegen die nur bedingt gefährliche Viktoria aus Enzberg (weiße Trikots). Foto: Jähne
Trotz solider Leistung unterlag der SV Illingen (blaue Trikots) dem derzeitigen Tabellenführer der Kreisklasse A3 Enz/Murr, NK Croatia Bietigheim.  Foto: Fotomoment
Trotz solider Leistung unterlag der SV Illingen (blaue Trikots) dem derzeitigen Tabellenführer der Kreisklasse A3 Enz/Murr, NK Croatia Bietigheim. Foto: Fotomoment
09.10.2016

Kreisklasse A1 im östlichen Enzkreis: Zäher Arbeitssieg, wenig Fußballmagie

1:0-Erfolg gegen Sportfreunde Mühlacker: TSV Ötisheim verschafft sich Luft. SV Illingen unterliegt Croatia Bietigheim mit 1:3, trotz starker Gegenwehr.

Mehr feucht als fröhlich ging es auf dem Spielfeld von Viktoria Enzberg zu: Pünktlich zum Anpfiff der zweiten Halbzeit sorgte ein heftiger Regenguss für die Dauerberieselung der Partie aus der Kreisklasse A 1 Pforzheim, der zumindest mal einer Mannschaft ein Lächeln in die Gesichter zauberte: Mit einem reichlich zähen Arbeitssieg von 2:0 konnten die Gäste des FV Knittlingen ihre Ansprüche weiter untermauern, in dieser Saison bislang ganz oben mitspielen zu wollen. Dabei wurde ein Mann zum unbestrittenen Matchwinner: Mirko Burmistrak, der für beide Treffer sorgte.

Kurz vor Ende der ersten Halbeit konnte dieser den Ball im Netz der Gegner platzieren, nachdem ein sehenswerter Kombinationsfußall im Strafraum der Gastgeber aus Enzberg vonstatten ging. Und auch in der 70. Minute war Burmistrak erneut zur Stelle, als es darum ging, den Ball in der linken Ecke zu versenken. Hingegen fand der Angriff der Viktoria so gut wie gar nicht statt: In der 25. Minute pfiff Schiri Roger Willem einen Elfmeter für die Heimmannschaft, doch Schütze Oliver Rolle scheiterte ziemlich unspektakulär am Knittlinger Schlussmann Daniel Bickel, der ohne große Mühen parieren konnte.

Im zweiten Spiel der Kreisklasse A 1Pforzheim unterlagen die Sportfreunde Mühlacker dem TSV Ötisheim mit 0:1. Dieser schafft sich damit etwas Luft im Tabellenkeller, um vorrübergehend mit drei Punkten den Abstand auf die Relegationsplätze auszubauen. TSV-Jugendleiter Holger Deimel sprach von einem „sehr kampfbetonten Spiel“ und einem „heißen Derby“, wobei die Chancen eher auf der Seite der Auswärtsmannschaft gelegen hatten. Omar Dibba sorgte dabei für den Siegtreffer. Der Schiedsrichter war damit beschäftigt, den roten Karton gleich zweimal aus der Brusttasche zu ziehen: Vom Platzgestellt wurden sowohl der Ötisheimer Matteo Lazzarini wegen einer Tätlichkeit als auch der Mühlacker Spieler Kai Müller wegen Meckerns.

Platz 1 und fünf Zähler Abstand aufs Verfolgerfeld: Diese komfortable Ausgangsposition ging für die Croatia Bietigheim (Kreisklasse A 3 Enz/Murr) aus dem Spiel gegen den SV Illingen hervor. Trotz des 3:1-Sieges für die Gäste aus dem Kreis Ludwigsburg sprach Illingens Trainer Michael Lamnek von keiner „unbesiegbaren Mannschaft“. Glücklich durch ein Eigentor seitens der Heimmannschaft in Führung gegangen, blieben echte Torchancen lange Zeit eine Rarität. „Für die Größe und die Qualität des Kaders hat die Croatia viel zu wenig rausgeholt“, meinte Lamnek, der nun auf andere Punktelieferanten hofft.