nach oben
Dieser Schuss vom Calmbachs Sercan Aksu findet noch nicht sein Ziel. Doch wenig später mussten sich Hebat Sicak (links) und Fabian Müller von der Huchenfelder Reserve geschlagen geben. Foto: Becker
Dieser Schuss vom Calmbachs Sercan Aksu findet noch nicht sein Ziel. Doch wenig später mussten sich Hebat Sicak (links) und Fabian Müller von der Huchenfelder Reserve geschlagen geben. Foto: Becker
09.09.2018

Kreisklasse A2: 1. FC Calmbach trifft und jubelt spät

Weiter spitze und jetzt sogar alleine ganz oben in der Tabelle der Fußball-Kreisklasse A2 Pforzheim ist Aufsteiger Hamberg, der die SG Oberes Enztal mit 3:0 bezwang. Neu auf Rang zwei ist jetzt Dietlingen nach dem glatten 4:0 gegen Höfen, punktgleich mit Unterreichenbach-Schwarzenberg, das in Mühlhausen über ein 1:1-Remis nicht hinauskam.

Boden gutmachen konnten Neuhausen mit einem sicheren 5:1-Sieg gegen Dobel und Tiefenbronn, das Birkenfeld II in einem offenen Schlagabtausch mit 4:3 bezwang. Die Begegnungen zwischen Ellmendingen und Schellbronn sowie Engelsbrand und Feldrennach wurden auf Mittwoch, 3. Oktober, verlegt.

Tiefenbronn – Birkenfeld II 4:3. Offener Schlagabtausch in Tiefenbronn mit dem besseren Start für den Gast und der schnellen Führung durch Frey (5.). Postwendend drehten Cakir (11.) und Turhan (17.) freilich die Führung und Carpanzano legte gar noch vor der Pause das 3:1 nach (37.). Neue Hoffnung beim Gast, als Schroth verkürzte (53.), Müller antwortete aber bald mit dem 4:2 (64.), ehe Schroth nochmals verkürzen konnte (78.).

Huchenfeld II – Calmbach 1:2. Kilian Baur brachte den Aufsteiger nach einer halben Stunde in Front, aber nur drei Minuten später glich Ahmad Tibah für die Calmbacher aus. Danach lange Zeit ein offenes Spiel, bis die Gastgeber eine Ampelkarte kassierten (73.) und die Enztäler sich in Überzahl durch Serkan Ihtyar dann doch noch den Dreier sicherten (86.).

Hamberg – Oberes Enztal 3:0. Der Aufsteiger legte los, wie die Feuerwehr, führte schnell durch den Doppelpack von Sascha Burger (8. und 18.) mit 2:0. Danach fanden die Enztäler aber ins Spiel, gestalteten die Begegnung ausgeglichen und erspielten sich auch einige Chancen, die freilich ungenutzt blieben. Die Schlussphase sah dann wieder den Gastgeber im Vorteil und Burger traf auch noch zum 3:0.

Dietlingen – Höfen 4:0. Klarer Sieg für die Winzer, die allerdings doch eine ordentliche Anlaufzeit benötigten, denn zur Pause stand es trotz guter Dietlinger Chancen noch 0:0. Dann brach Tobias Ehrismann in der 59. Minute endlich den Bann und nachdem Moritz Bosch das 2:0 nachgelegt hatte (68.), sorgte Ehrismann auch für den dritten Treffer der Hausherren (70.), ehe Sammy Markowis den Schlusspunkt für die Winzer setzte (83.).

Neuhausen – Dobel 5:1. Die Gäste erwischten den besseren Start, gingen mit ihrem ersten Torschuss durch Thomas Ilhi gleich in Front (3.). Nach und nach fand Neuhausen dann aber ins Spiel und Julian Schindele glich noch vor dem Pausenpfiff aus (41.), um dem Spiel dann mit einem Doppelpack (60., 65.) auch ergebnistechnisch die Wende zu geben. In der Schlussminute legte Matthias Leicht noch das 4:1 nach, ehe Lorenz Williges in der Nachspielzeit gar noch auf 5:1 für Neuhausen erhöhte.

Mühlhausen – Unterreichenbach-Schwarzenberg 1:1. Flottes Spiel in Mühlhausen, wo der Gastgeber zunächst die Akzente setzte und nach einer halben Stunde durch Tobias Gonsior auch in Führung ging. Mit zunehmender Spieldauer fand der Gast dann ins Spiel, gab vor allem nach dem Seitenwechsel den Ton an – aber die Würmtäler konnten die Führung bis in die Schlussminute hinein verteidigen. In der Nachspielzeit dann aber ein unnötiges Foul im Strafraum und Dominik Soares konnte dem Gast per Strafstoß noch einen verdienten Punkt sichern.