760_0900_104665_football_3493024_960_720.jpg
 Foto: Pixabay 

Kreisklasse A2: Dietlingen knackt die Kickers Pforzheim

Pforzheim. Dietlingen entschied das Spitzenspiel in der Fußball-Kreisklasse A2 Pforzheim bei den Kickers Pforzheim mit 4:3 für sich, kletterte damit auf Rang zwei, neuer Spitzenreiter ist Unterreichennbach-Schwarzenberg nach dem glatten 4:1 gegen Ellmendingen.

Huchenfeld II – Mühlhausen 0:0. Zwar waren die Hausherren über weite Strecken überlegen, wussten aber mit ihren Torchancen nichts anzufangen – und hatten in Durchgang eins auch ein wenig Glück, dass den Würmtälern ein möglicher Strafstoß nicht zugesprochen wurde.

Neuhausen – Birkenfeld II 2:2. Start nach Maß für die Biet-Elf mit einer schnellen 2:0-Führung durch Filipe Dos Reis (10.) und Julian Schindele (12.). Danach wurde das mögliche 3:0 verpasst, der Gast wurde stärker, glich durch Pascal Schroth (49.) und Nils Rudisile (57.) aus und hatte am Ende sogar noch Chancen zum Sieg.

Calmbach – Schellbronn 0:0. Lange Gesichter bei den Enztälern, die zwar das Spiel über weite Strecken bestimmten und auch zahlreiche Möglichkeiten herausspielten, das Runde wollte aber einfach nicht ins Eckige. Und am Ende hatte man auch noch Pech, als der starke Schellbronner Schlussmann von Johannes Krist doch überwunden schien, das Leder aber von der Unterkante der Latte wieder ins Feld prallte (85.).

Tiefenbronn – Feldrennach 0:3. In einem über weite Strecken ausgeglichenen Spiel erwiesen sich die Gäste als die cleverere Einheit, die ihre Möglichkeiten eiskalt auszunutzen wusste und deshalb am Ende verdient den Dreier mit nach Hause nahm.

Unterreichenbach-Schwarzenberg – Ellmendingen 4:1. Die Einheimischen gingen mit dem Pausenpfiff durch Jonas Maletsch in Front. Nach dem Seitenwechsel wurde der Gast stärker, glich folgerichtig durch Philipp Kohtz aus (53.) und wäre ums Haar sogar in Front gegangen. Dann berappelte sich die SG aber wieder, kam schnell durch Robin Mesaros zum 2:1 und am Ende sorgten Tobias Bott (70.) und erneut Maletsch (90.) noch für klare Verhältnisse.

Kickers Pforzheim – Dietlingen 3:4. Die Kickers begannen stark, legten durch Mustafa Solak (6.) und Barkim Saytas (11.) ein 2:0 vor. Mit zunehmender Spieldauer fassten die „Winzer“ dann aber Fuß, zogen bis zur Pause durch Markus Bosch (36.) und Tobias Ehrismann (39.) gleich. Auch nach der Pause blieb der Gast am Drücker, drehte durch Ehrismann gar die Führung (56.), Saytas konterte aber mit dem 3:3 (66.). Dann kassierten die Kickers eine erste Ampelkarte (69.), in Überzahl brachte Robin Locher den Gast wieder nach vorn (70.), der danach beste Konterchancen zur endgültigen Entscheidung vergab und sich am Ende trotz zweier weiterer Ampelkarten gegen den Hausherrn (80., 86.) fast noch durch den aufgerückten Kickers-Torwart den Ausgleich eingefangen hätte.

Oberes Enztal – Schömberg 0:2. Gleich zu Beginn brachte Kevin Schleeh die Gäste mit einem Elfmeter in Front, danach erspielten sich die Enztäler zwar ein optisches Übergewicht. Klare Torchancenblieben aber Mangelware und Yannick Limp (85.) machte dann mit dem 0:2 alles klar.

Langenalb – Engelsbrand 2:4. Furioser Auftakt mit der Gästeführung durch Marc Drevenka (5.) und dem postwendenden Ausgleich durch Maximilian Rittmann (6.). Mit einem Traumtor aus 25 Metern in den Winkel brachte Kai Korbus die Gäste wieder nach vorn (24.) und mit dem Pausenpfiff legte Brian Röth das 1:3 nach. Erst kurz vor Schluss sorgte Mirco Reuter mit dem 2:3 für neue Hoffnung beim Gastgeber (88.), aber im Gegenzug stellte Raphael Nonnenmann den alten Abstand wieder her.