nach oben
19.11.2017

Kreisklasse A2: Engelsbrander Derbysieger

Enzkreis. Im Tabellenkeller der Fußball-Kreisklasse A 2 holten nur die Sportfreunde Dobel Punkte. Wildbad hielt die Spitze dank eines 3:1 gegen Wimsheim. Mit einem Zähler und einem Spiel weniger lauert Engelsbrand (4:1 gegen Unterreichenbach-Schwarzenberg) auf Rang zwei. Weitere drei Punkte dahinter folgen Birkenfeld II (1:1 in Calmbach) und die SG Oberes Enztal (4:2 in Ellmendingen).

Ellmendingen – Oberes Enztal 2:4. Zur Pause sah die Welt für die Winzer nach dem 1:0 durch d’Antoni (24.) noch rosig aus. Dann drehten aber Vischer (65.) und Keller (69.) die Führung innerhalb von nur vier Minuten und Roller legte gar das 1:3 nach (72.). Neue Hoffnung bei Ellmendingen nach dem 2:3-Anschlusstreffer von Bleiholder (79.), aber Knosper konterte mit dem letztendlich spielentscheidenden 2:4 (86.).

Höfen – Neuhausen 5:0. Stoffel brachte die Enztäler mit einem Doppelpack in die Siegspur (30., 42.) und Gauss legte noch vor der Pause das 3:0 nach (43.). Damit war die Messe schon gelesen. Höfen setzte aber auch nach dem Wiederanpfiff die Akzente. Vögele (67.) und erneut Stoffel schraubten das Ergebnis noch auf 5:0.

Calmbach – Birkenfeld 1:1. Zur Pause stand die Partie noch torlos, dann setzten die Calmbacher nach dem Seitenwechsel die ersten Akzente und gingen nach einer Stunde durch Alexander Janesch in Führung. Zwei Minuten später kassierten die Enztäler aber eine Ampelkarte. Schnell kamen die Birkenfelder durch Gasser zum Ausgleich. Zu mehr reichte es dem Gast freilich nicht, obwohl der FCC auch noch eine Rote Karte kassierte (80.).

Gräfenhausen – Dobel 2:3. Im Kellerduell ging Gräfenhausen durch Michael Müller in Front (28.), Rittmann glich aber noch vor dem Wechsel aus (37.). Dann kassierte Dobel in der 78. Minute eine Ampelkarte und in Überzahl traf Kozel für Gräfenhausen (81.). Lange Gesichter aber am Ende, nachdem Tobias und Kevin Treiber den Spieß noch umdrehten.

Engelsbrand – Unterreichenbach-Schwarzenberg 4:1. Bleich sorgte im Derby für die schnelle Engelsbrander Führung, die er nach 56 Minuten auf 2:0 ausbaute. Neue Hoffnung beim Gast, als Volle nach einer Stunde verkürzte, aber Bleich konterte mit dem 3:1 (75.). Als die SG in Minute 80 einen Feldverweis und das 1:4 durch Drevenka kassierte, war die Partie entschieden.

Schellbronn – Feldrennach 0:2. Recht ausgeglichenes Spiel, in dem der Gast gleich hellwach war und durch Eisele in Front ging (19.). Der Hausherr hatte danach zwar Chancen zum Ausgleich, konnte diese aber nicht nutzen und stand deshalb am Ende mit leeren Händen da, nachdem Rittmann auch noch das 0:2 markieren konnte (81.).

Wildbad – Wimsheim 3:1. Besserer Start für die Wimsheimer mit dem Führungstreffer von Mössner (8.). Die Badstädter hielten aber dagegen und zogen durch Reule gleich (16.). Danach wogte das Geschehen lange Zeit hin und her, bis Schmidt mit einem Doppelpack für die Entscheidung zugunsten der Wildbader sorgte (71., 85.).

Mühlhausen – Tiefenbronn 1:5. Erfolgreiche Derby-Revanche der Tiefenbronner, die durch Röding (23.) und Saytas (38., Elfmeter) mit 2:0 nach vorn gingen, ehe Gonsior mit dem Pausenpfiff verkürzte. Vom Wiederanstoß weg stellte Saytas den alten Abstand wieder her, legte nach 53 Minuten das 4:1 nach und machte schließlich seinen lupenreinen Hattrick komplett, als er einen weiteren Strafstoß verwandelte (87.). sim