nach oben
02.09.2018

Kreisklasse A2: Hamberg gewinnt im Biet-Derby

Pforzheim. Ein Trio führt die Tabelle in der Kreisklasse A2 Pforzheim an. Ganz oben steht dabei Aufsteiger Hamberg, der das Biet-Derby in Schellbronn mit 4:0 gewann. Neu auf Rang zwei ist die SG Unterreichenbach-Schwarzenberg (1:0 gegen Birkenfeld II), der unter der Woche drei Punkte am grünen Tisch vom Auftakt gegen Huchenfeld II zugesprochen wurden. Dritter ist der FC Engelsbrand, der sich mit 3:1 in Dobel behauptete Unterreichenbach-Schwarzenberg – Birkenfeld II 1:0. In einem ansehnlichen Spiel führten die Gastgeber zur Pause nach dem Treffer von Robert Mesaros (40.) verdient mit 1:0. Nach Wiederbeginn fand der Gast besser ins Spiel, die SG ließ mit enormem kämpferischen Einsatz aber nur wenig zu und was durchkam, machte Goalie Niklas Malesch unschädlich.

Oberes Enztal – Neuhausen 5:4. Der Gast schien auf der Siegerstraße, nachdem Nico Kramer (23.) und Julian Schindele (29.) ein 2:0 vorgelegt hatten. Dann verkürzte Adrian Roller noch vor der Pause (40.) und plötzlich hatte Marcel Vischer den Spieß umgedreht (54., 63.). Matthias Leicht sorgte in dem offenen Schlagabtausch für das 3:3 (64.) und nach dem 4:3 von Maurice Roller (69.) sorgte Schindele wieder für Gleichstand (82.). Frank Haist machte die Gastgeber doch noch zum Sieger (86.).

Schellbronn – Hamberg 0:4. In einem fairen Derby waren die Gäste die bessere Mannschaft, die auch in der Höhe verdient gewann. Dominik Zenko (36.) und Alex Jawo (45.) hatten für die 2:0-Pausenführung gesorgt, und Sascha Burger (54.) und erneut Jawo (76.) legten nach.

Höfen – Ellmendingen 2:4. Schnelle Führung der Winzer durch Eric Heidt (7.). Joachim Kozel glich zwar aus (20.), aber Benjamin Britsch brachte den Gast wieder nach vorn (24.), um nach dem Seitenwechsel zwei Treffer nachzulegen (49., 71.). Zu spät dann der zweite Treffer von Joachim Kozel (81.).

Calmbach – Dietlingen 1:3. Durchgang eins sah die Enztäler im Vorteil, die durch Sven Meisenbacher auch in Front gingen und die Chancen zu weiteren Treffern hatten. Nach der Pause völlig verändertes Bild: Dietlingen gab nun den Ton an, glich durch den von Onur Yavuz verwandelten Elfmeter auch schnell aus, um sich durch Moritz Bischoffs Schuss in den Torwinkel und den von Tobias Ehrismann vorbereiteten vorbereiteten Treffer von Dominik Bernegger den Sieg zu sichern.

Tiefenbronn – Huchenfeld II 1:2. Der Gast begann stürmisch, bald nahm Tiefenbronn aber das Heft in die Hand. Gleich zwei dicke Chancen wurden aber vergeben und plötzlich stand es durch Felix Holzhausen 0:1 (30.). Feyyaz Köse zimmerte das Leder postwendend zum 1:1 aus 30 Metern unter die Latte (31.), aber Matthias König brachte die Huchenfelder wieder nach vorn (40.), was am Ende des offenen Schlagabtauschs für den Dreier reichte.

Feldrennach – Mühlhausen 7:1. Starker Auftritt der Feldrennacher, die durch Philipp Eisele (23.), Manuel Schreiber (25.) und Maximilian Rittmann (35., 39.) schon vor der Pause ein 4:0 vorlegten, ehe Manuel Wirth für Mühlhausen noch verkürzte (43.). Feldrennach blieb aber nach dem Seitenwechsel am Drücker. Erneut Rittmann (66.), Jan Zimmermann (80.) und Florian Eisele (82.) sorgten am Ende noch für ein ganz klares Ergebnis.

Dobel – Engelsbrand 1:3. Die junge Dobeler Truppe hielt das Spiel lange offen, steckte auch das 0:1 durch Erdogan (21.) gut weg. Allerdings wusste man, anders als der Gast, mit seinen Chancen nichts anzufangen und war nach dem Doppelschlag von Röth (60.) und Meisenburg (65.) auf der Verliererstraße, auch wenn Ihli noch verkürzte. sim