nach oben
Meister Langenalb war in Tor- und Sektlaune.
Meister Langenalb war in Tor- und Sektlaune.
18.05.2017

Kreisklasse A2: Meister Langenalb in Tor- und Sektlaune

Glatt mit 6:0 setzte sich der FV Langenalb gegen Feldrennach durch, sicherte sich damit zwei Spieltage vor Rundenschluss die Meisterschaft der A 2 und den sofortigen Wiederaufstieg in die Kreisliga. Spannend bleibt der Kampf um Platz zwei, in den die Fußballer aus Weiler mit zwei Zählern Vorsprung vor Engelsbrand gehten.

Langenalb – Feldrennach 6:0. Faas brachte Langenalb gleich zu Beginn in Front, dann kassierte Becker wegen einer Notbremse Rot, aber trotz Unterzahl lief die Angriffsmaschinerie der Gastgeber wie am Schnürchen. Ein Doppelschlag von Railean und Sickinger (34., 35.) sorgte für den 3:0-Pausenstand. Sickinger (48.) und Railean (75.) waren auch nach Wiederanpfiff nochmal erfolgreich, ehe der eingewechselte Herb in der Schlussminute das halbe Dutzend vollmachte und dann der Meistersekt in Strömen floss.

Engelsbrand – Hohenwart-Würm 5:0. Recht einseitiges Spiel in Engelsbrand, wo André Bleich (24.), Felix Weitbrecht (30., 42.) und Raphael Großhans (38./Elfmeter) für den 4:0-Pausenstand sorgten. Michael Supper erhöhte.
Unterreichenbach-Schwarzenberg – Tiefenbronn 2:2. Tiefenbronn konterte kurz vor der Pause nach einer Ecke für die Gastgeber zum 0:1 durch Jeske. Faisst glich kurz nach der Pause aus. Körner per Strafstoß brachte den Gast wieder nach vorn (85.), Kommerau glich noch aus (90.).

Ellmendingen – Wimsheim 1:3. Durchgang eins verlief ausgeglichen, Kevin Heider (31.) traf für Ellmendingen. Die Gäste kamen frischer aus der Kabine und glichen durch Armbruster aus (53.). Ein Eigentor von Gauß brachte Wimsheim nach vorn (72.) und Erdmann machte mit dem 1:3 schließlich alles klar.

Mühlhausen – Birkenfeld II 3:3. Zur Pause sah Mühlhausen bei der 2:0-Führung (zweimal Jonas Ilg) schon wie der Sieger aus. Nach Wiederbeginn fanden die Birkenfelder aber ins Spiel und mit einem Doppelpack glich Karadeniz aus. Wirth weckte mit dem 3:2 nochmals Sieghoffnungen bei den Würmtälern, aber Karadeniz machte das gerechte 3:3 perfekt.

Neuhausen-Hamberg – Wildbad 0:4. Schon zur Pause war die Messe gelesen. Wildbad führte durch Köymen (27.), Musliu (37.) und Murati (40.)sowie einem Eigentor von Bogner (43.) 4:0 führten.

Weiler – Oberes Enztal 6:0. In einem einseitigen Spiel sorgte Patrick Eberle schnell für das 1:0 (2.), Davide Giaffreda legte nach (19.) und ein Doppelschlag von Sascha Augenstein (25., 26.) sorgte dafür, dass schon nach einer knappen halben Stunde alles klar war. Gleich nach der Pause war Giaffreda wieder erfolgreich und Matthias Lorenz machte das halbe Dutzend voll (79.).