nach oben
Foto: Pixabay
Foto: Pixabay
16.09.2018

Kreisklasse B1: 0:4-Packung für Maulbronn im Verfolgerduell

Pforzheim. Während Spitzenreiter Öschelbronn II sich in der B-Liga 1 Pforzheim zu einem Heimsieg gegen die Wimsheimer Reserve mühte, schickte Singen II Maulbronn mit einer 4:0-Packung nach Hause. Unterdessen freuen sich Wurmberg-Neubärental II und der Türkische SV Mühlacker über die ersten Saisonpunkte.

Wurmberg-Neubärental II - Fatihspor Pforzheim II 2:1. Zunächst hatten die Gäste die Nase vorn, gingen durch Kaya in Führung (22.). Doch die Hausherren drehten die Partie: Matchwinner Pohler (52./76.) machte mit seinem Doppelpack die ersten drei Punkte für Wurmberg-Neubärental II klar.

Öschelbronn II – Wimsheim II 2:0. Unter der Woche hatte Öschelbronn II die Tabellenspitze gekapert, gestern wurde sie mühsam verteidigt. Zwar war die Heimelf in der ersten Hälfte überlegen und führte dank Özdemir 2:0 (5./14.), dann aber riss der Faden beim Spitzenreiter, Wimsheim rannte an. Doch Öschelbronns Keeper Horst präsentierte sich in Topform.

Singen II - Maulbronn 4:0. Herbe Klatsche für die bislang so starken Maulbronner: Singen präsentierte sich hellwach, ging durch Schestag in Führung (11.), die Petekci auf 2:0 erhöhte (30.). Mit einem Doppelpack machte Ehnis (70./78.) den Sack zu.

Buckenberg II - Türkischer SV Mühlacker 1:4. Die Gäste legten engagiert los und belohnten sich mit der 0:1 durch Sanneh (10.), dem Cavdar das 0:2 folgen ließ (35.). Die Hausherren mussten im zweiten Durchgang auf Aufholjagd gehen, was durch einen Platzverweis erschwert wurde. Der Türkische SV nutzte seine Überzahl eiskalt, um durch Adibelli (79.) und Sendere (87.) alles klarzumachen. Die Gastgeber kamen zum Ehrentreffer durch Zink (90.).

Ispringen II - Nußbaum II 2:0. Eine einseitige Partie, die Ispringer früh hätten entscheiden können, man ließ aber viele Chancen aus. Unterm Strich steht ein verdienter Heimsieg dank der Treffer von Kleiner und Bieneck.

Stein - Hagenschieß 5:1. Klare Sache für Stein: Nachdem Correddu (14./27.) und Mingoia (22./32.) je einen Doppelpack geschnürt hatten, lag man schon zur Pause komfortabel vorn und konnte sich in der zweiten Hälfte aufs Verwalten konzentrieren. Crea setzte gar noch das 5:0 drauf (81.), der Hagenschieß kam nur noch zum Ehrentor durch Lucke.

[Sie möchten mehr Sport-Nachrichten direkt via Whatsapp aufs Handy geschickt bekommen? Dann abonnieren Sie jetzt die Kategorie "Sport" im PZ-Whatsapp-Newsletter.

Senden Sie hierzu einfach das Wort "Kategorien" an die PZ. Falls Sie den Newsletter noch nicht abonniert haben, müssen Sie über dies zunächst über das folgende Widget machen.]