760_0900_98576_football_606235_960_720.jpg
Symbolbild: dpa 

Kreisklasse B1: Türkischer SV hat wegen eines Tores die Nase vorne

Pforzheim. Es geht weiter eng zu an der Spitze der Fußball-Kreisklasse B1 Pforzheim: Trotz schmeichelhaftem Sieg in Singen wird Stein vom punktgleichen Türkischen SV Mühlacker vom Spitzenrang verdrängt – ein einziges Tor trennt die beiden Teams. Am anderen Ende der Tabelle ist Knittlingen II der Gewinner des Spieltags.

Öschelbronn II – Wurmberg-Neubärental II 3:0. Klare Sache für die Hausherren, die mit der Führung durch Cevic (10.) früh die Weichen für eine erfolgreiche Partie stellten. Kurz nach der Pause erhöhte Zengin auf 2:0 (47.), Helio zerstörte jegliche Resthoffnungen der Gäste zehn Minuten vor Schluss mit dem 3:0.

Knittlingen II – Hagenschieß 4:0. Wichtige Punkte für Knittlingen im Kellerduell gegen das Schlusslicht. Kühner (28.) und Haack (38.) brachten die Hausherren in eine gute Ausgangslage für die zweite Hälfte, in der sie ebenso effizient agierten wie in der ersten: Walter machte den Sack zu (80.), ehe der nach langer Verletzungspause zurückgekehrte Vincon sein Comeback veredelte (85.).

Wimsheim II – Nußbaum II 2:1. Nach der Führung durch Tasoglu (15.) überließen die Wimsheimer die Partie ihren abstiegsgefährdeten Gästen – und denen gelang nicht nur der Ausgleich (65.), sie schienen auch dem Sieg um einiges näher als ihre Gastgeber. Doch wie so oft blieb ihr Chancenwucher nicht unbestraft: Dramch lochte für Wimsheim zum entscheidenden 2:1 ein (80.).

Kieselbronn II – Türkischer SV Mühlacker 2:5. Trotz des großen Abstands in der Tabelle hatten die Gäste ihre liebe Mühe mit galligen Kieselbronnern. Dem frühen 0:1 durch Adibelli (6.) setzte die Heimelf das 1:1 durch Kevin Augenstein entgegen. Auch nach der erneuten Gästeführung durch Sendere (45.) schaffte Kieselbronn den Ausgleich, dieses Mal durch Mathis Augenstein. Als die Türken durch Hayirli abermals in Front ging (55.), gingen die Kie-selbronner nochmal auf Risiko – doch dieses Mal sprangen zwei Konter für die Gäste heraus, die Koc (82.) und Özcan (89.) nutzten.

Fatihspor Pforzheim II – Ispringen II 1:2. Offenes Spiel mit dem besseren Ende für die Gäste. Diese legten einen Start nach Maß mit der frühen Führung hin (5.), die die Hausherren durch Tolga aber per Strafstoß egalisierten. Kurz vor Schluss gelang Ispringen noch der Lucky Punch (88.).

Singen II – Stein 1:2. Nach ausgeglichenem Beginn mit leichtem Chancenplus für Singen versenkte Mingoia einen Elfer für die Gäste zum 0:1, wenig später erhöhte Stein gar auf 0:2. Mit dem Anschlusstreffer durch Erfurt kurz vor dem Pausenpfiff waren die Weichen für die Aufholjagd im zweiten Durchgang gestellt – doch die drückenden Singener trafen nicht mehr.

Maulbronn – Buckenberg II 5:2. Mit einem Feldspieler im Tor mussten die Gäste früh zwei Gegentore hinnehmen, nach Demels Anschlusstreffer war für sie zur Pause aber noch alles drin. Doch die Maulbronner gaben Gas – und zogen mit drei Treffern davon. Über die Verkürzung zum 5:2 durch Sommer kamen die Buckenberger nicht hinaus.