nach oben
06.11.2016

Kreisklasse B2: Ellmendingen erkämpft sich mit neun Mann Remis gegen Schömberg

Eiskalte Höfener nutzen Neuhausens Schwächen im Abschluss und stehen damit weiterhin an der Tabellenspitze der Fußball-Kreisklasse B2 Pforzheim doch Coschwa II bleibt dran. Unterdessen erkämpfen sich neun Ellmendinger ein Unentschieden gegen Schömberg und Unterreichenbach-Schwarzenberg II gibt die rote Laterne an Engelsbrand II ab.

Büchenbronn II – Coschwa II 0:1. Nach ausgeglichener erster Hälfte wurden die Seiten torlos gewechselt. Gleich nach der Pause die überraschende Gästeführung durch Britsch. Danach erspielten sich die Höhenstädter ein deutliches Chancenplus, wussten aber mit ihren Möglichkeiten nichts anzufangen.

Neuhausen-Hamberg II – Höfen 1:3. Temporeiche Partie mit dem besseren Start inklusive einiger guter Chancen für die Hausherren, deren Top-Torschütze Thomas Talmon zeigte jedoch ungewohnte Schwächen im Abschluss. So wurde stattdessen ein Höfener zum Matchwinner: Nach langem Ball markierte Roberto Stoffel die Gästeführung, ließ später zwei Neuhausener stehen und netzte zum zweiten Mal ein (76.). Talmon gelang zwar zwischenzeitlich der Anschlusstreffer (78.), in Folge dessen die Heimelf auf den Ausgleich drängte, doch Stoffel vollstreckte bei einem Konter der Höfener kurz vor Spielende zum entscheidenden 1:3.

Ellmendingen II – Schömberg 2:2. Nach Blitzstart der Ellmendinger mit dem 1:0 durch Eicher (9.) gab es Elfmeter für den Gast, den Winzer-Goalie Dennig abwehrte, der aber im Nachschuss verwandelt wurde – das Tor wollte der Unparteiische aber nicht geben. So fiel der Ausgleich erst im zweiten Durchgang durch Touibi (57.), der wenig später auch die Gästeführung markierte. Ungünstig für die Winzer, dass sich nach Ampelkarte und Feldverweis nur neun Ellmendinger auf Aufholjagd begeben konnten – doch sie waren erfolgreich, denn kurz vor Spielende glückte Kirtas der Ausgleich.

Unterreichenbach-Schwarzenberg II – Dietlingen II 3:0. Souveräne Vorstellung der Heim-elf, die einen verdienten Sieg feiern und sich vom letzten Tabellenplatz verabschieden. Den Grundstein legte Kommerau mit dem Führungstreffer (28.), Rössler erhöhte auf 2:0 (40.). Sehler machte kurz vor Ende der Partie den Deckel drauf.

Engelsbrand II – Dillweißen-stein 1:3. Nachdem Engelsbrand einen Elfer vergeben hatte, gelang der Heimelf durch Fallestin wenig später doch noch der Führungstreffer. Danach kamen die Nagoldtäler immer besser in die Partie: Sie nutzten einen Strafstoß zum Ausgleich, gingen kurz nach der Pause in Front und machten in der Endphase den Sack zu.

Schellbronn – Wimsheim II 1:0. Nach optimalem Start mit dem 1:0 durch Hofsäß (7.) spielten die Schellbronner selbstbewusst auf, waren Stammgäste im Wimsheimer Strafraum – doch der Ball schien einfach nicht mehr ins Tor zu wollen.