nach oben
Die von Torben Troglia dirigierte Mannschaft der SG Hohenwart/Würm beibt in der Kreisklasse A 2 in der Verfolgergruppe dabei.  Ripberger
Die von Torben Troglia dirigierte Mannschaft der SG Hohenwart/Würm beibt in der Kreisklasse A 2 in der Verfolgergruppe dabei. Ripberger
25.03.2016

Kreisklassen A1 und A2: Verfolger punkten und bleiben dran

Sechs Spiele fanden am Gründonnerstag in den beiden Staffeln der Pforzheimer Kreisklasse A statt.

Einen im Abstiegskampf wichtigen Sieg landete in der A1 Singen II gegen Ötisheim, 08 Mühlacker musste dagegen gegen Göbrichen mit einer Punkteteilung zufrieden sein. In der A2 bleibt das Verfolgerquartett Engelsbrand, Weiler, Ellmendingen und Hohenwart-Würm mit Siegen am Spitzentrio dran.

Kreisklasse A 2 Pforzheim

Singen II – Ötisheim 2:1. Die Gastgeber trafen durch Mike Stöckler schnell zum 1:0 (5.). Marco Keller glich zwar postwendend aus (11.), Danach war aber wieder Singen am Drücker. Christian Kukawka traf zum 2:1 (31.) – dem Endstand. Ötisheim drängte zwar, konnte die sichere Germanen-Deckung aber nicht mehr aushebeln.

08 Mühlacker – Göbrichen 1:1. Durchgang eins (0:0) verlief völlig ausgeglichen. Nach Wiederanpfiff waren die Gäste hellwach, gingen schnell in Front. Sedat Tokgöz war es dann, der den Senderstädtern einen Zähler rettete (72.).

Kreisklasse A 2 Pforzheim

Neuhausen-Hamberg – Engelsbrand 0:4. Engelsbrand war die bessere Mannschaft, behielt auch in der Höhe verdient die Oberhand. Rafael Nonnenmann hatte mit einem Doppelpack (12., 15.) schnell für die 2:0-Führung gesorgt. Simon Knodel legte das 0:3 nach (43.). Dann hielt erst der Gästegoalie einen Elfmeter und nach dem 0:4 von Nonnenmann entschied auch der SG-Torhüter das Duell vom Elfmeterpunkt für sich.

Oberes Enztal – Ellmendingen 0:8. Einseitiges Spiel in Sprollenhaus, wo Ellmendingen schon zur Pause (0:4) alles klar gemacht hatte. Torschützen für die Winzer waren Reuter (3), Yavuz, Cruz, Heider und Bär, einen Treffer steuerten die Enztäler selbst bei.

Hohenwart-Würm – Mühlhausen 3:1. Mit einem Kopfball brachte Torben Troglia die Gastgeber in Front (10.), dann glich Jonas Ilg nach einem Abwehrfehler aber aus (25.) und fortan dominierte der Gast das Spiel. Weil die Mühlhausener aber nicht trafen, entschieden Turhan Oktay mit einem Freistoß (80.) und Norman Seith (90.) die Partie für die Gastgeber.

Weiler – Feldrennach II 2:1. Der Gast hatte in den 90 Minuten eine Torchance – und die nutzte da Silva zur frühen Führung (10.). Danach Einbahnverkehr in Richtung Gästegehäuse, zweimal Latte und zweimal Pfosten verhinderten aber zunächst den Ausgleich, ehe nach einer Stunde Colin Ölschläger doch noch traf. Weiler drängte weiter und zwei Minuten vor dem Ende markierte Tim Schulze den hochverdienten Siegtreffer.