nach oben
Mit Köpfchen agierte der FSV Eisingen um Tobias Herzog (links) im Topspiel gegen die SK Hagenschieß mit Adrian Schrodt und bezwang den härtesten Verfolger am Ende verdient mit 2:0. Foto: Becker
Mit Köpfchen agierte der FSV Eisingen um Tobias Herzog (links) im Topspiel gegen die SK Hagenschieß mit Adrian Schrodt und bezwang den härtesten Verfolger am Ende verdient mit 2:0. Foto: Becker
26.03.2017

Kreisliga B1: Eisingen eilt der Konkurrenz davon

Der FSV Eisingen hat im Spitzenspiel der Fußball-Kreisklasse B 1 Pforzheim seinen Verfolger Hagenschieß mit 2:0 bezwungen und damit den Vorsprung auf Platz zwei ausgebaut. Nach einem 2:1 gegen Öschelbronn II zieht Bilfingen II nach Punkten mit dem Hagenschieß gleich. Wurmberg II macht nach einem 4:0 im Kellerduell bei den Sportfreunden Mühlacker II einen Sprung und verlässt den letzten Tabellenplatz.

Eisingen – Hagenschieß 2:0. In den ersten 45 Minuten des Topspiels gab es für den FSV Eisingen kein Durchkommen gegen die gut stehende Defensive der Gäste. Nach einer Stunde köpfte Rygiel den Tabellenführer aber in Front. Nachdem Eisingen einen Elfmeter vergab, machte Trabert nach 72 Spielminuten den Deckel drauf. Die Eisinger marschieren mit großen Schritten Richtung Meisterschaft. Der Vorsprung auf Hagenschieß beträgt nun acht Punkte.

Niefern II – Maulbronn 1:2. Koch brachte die Gäste nach einer Viertelstunde in Führung. Zehn Minuten vor dem Ende erhöhte Spohrmann. Nach dem Anschlusstreffer durch Heinig zwei Minuten, später wurde es nochmals spannend.

Mühlacker II – Wurmberg-Neubärental II 0:4. Mit der ersten Torchance traf Wurmberg nach 26 Minuten zur Führung und erhöhte wenig später auf 2:0. In einer zerfahrenen zweiten Hälfte legten die Gäste noch zwei weitere Treffer nach.

Fatihspor Pforzheim II – Knittlingen II 1:2. Die junge Knittlinger-Mannschaft war williger als der Gegner und siegte verdient nach Treffern in der 60. und 89. Minute. Zuvor hatte Özdin zu Beginn des zweiten Spielabschnitts für Fatihspor vorgelegt.

Bilfingen II – Öschelbronn II 2:1. In einer kampfbetonten Partie ging Öschelbronn nach einem Freistoß und tatkräftiger Unterstützung des Bilfinger Torwarts in Führung. Noch vor der Pause konnte Anselment per Strafstoß ausgleichen. Nach wenigen Chancen in der zweiten Halbzeit erzielte Carbone in der Schlussminute den glücklichen Siegtreffer.

Stein – Nußbaum II 3:0. Die TG war das überlegene Team und hätte höher gewinnen können. Dabei profitierten die Gastgeber auch davon, dass Nußbaums Walz bereits nach 25 Minuten wegen Foulspiels die Rote Karte sah. Amato (20.), Bahm (85.) und Goncalo in der Schlussminute markierten die Treffer.