nach oben
Glück für Calmbachs Torwart Waldemar Lenhard: Bauschlotts Pascal Martig (Nummer 11) vefehlt den Ball. Ripberger
Glück für Calmbachs Torwart Waldemar Lenhard: Bauschlotts Pascal Martig (Nummer 11) vefehlt den Ball. Ripberger
04.09.2016

Kreisliga: Bauschlott bleibt trotz des 1:1 beim 1.FC Calmbach Erster

Die Fußball-Kreisliga Pforzheim wird weiterhin vom FC Bauschlott angeführt. Die kleine Siegesserie der „Grofen“ konnte der FC Calmbach dennoch stoppen: Am Ende stand es 1:1, für Calmbach das dritte Remis im dritten Spiel. Dietlingen überraschte beim Ölbronn/Dürrn mit einem 5:1. Last-Minute-Entscheidungen gab es beim 2:1-Erfolg des FC Ersingen gegen Gräfenhausen und beim 3:2-Auswärtserfolg von Öschelbronn in Grunbach.

Ersingen – Gräfenhausen 2:1. Um ein Haar hätte Aufsteiger Gräfenhausen auch sein drittes Auswärtsspiel mit einem Remis beendet. Doch Fabian Gauss machte Ersingen in der dritten Minute der Nachspielzeit doch noch zum Sieger. Zumindest ein Punkt wäre für den TVG auch verdient gewesen, denn nach der Gräfenhauser Führung durch ein Elfmetertor von Emre bewahrte Keeper Ochs die Ersinger vor weiterem Unbill. Erst in der 81. Minute glich Campisi aus.

Conweiler/Schwann – Kieselbronn 1:0. Mit einem Treffer von Rene Fosticz auf Flanke von Ates entschied Conweiler/Schwann in der 80. Minute die Begegnung für sich. Der Sieg geht in Ordnung, weil die Straubenhardter die Mehrzahl und auch die besseren Möglichkeiten besaßen. Beide Seiten begannen diszipliniert und waren zunächst in erster Linie auf Torsicherung bedacht.

Wurmberg – Singen 1:2. Als Ruf in der 71. Minute die 1:0-Führung besorgte, schienen die Punkte nicht zu Unrecht in Wurmberg zu bleiben. Die Gastgeber waren aber erneut nicht in der Lage, einen Vorsprung zu halten. Sie ermöglichten den bis dahin harmlosen Germanen nicht nur in der 82. Minute durch Weber den Ausgleich, sondern fünf Zeigerumdrehungen später durch denselben Spieler sogar den Sieg.

Huchenfeld – Fatihspor Pforzheim 2:1. Fatihspor begann besser und überlegen und ging in der 10. Minute durch Cumur auch in Front. Ab der 20. Minute übernahm Huchenfeld das Heft und markierte in dieser Phase auch die beiden Siegtreffer. Nach dem Wechsel suchte der Gast mit druckvollem Spiel die Wende, verstand es aber nicht, seine Chancen zum Ausgleich zu nutzen.

GU/Türkischer SV Pforzheim – Büchenbronn 3:3. Im Brötzinger Tal sah man ein sehr gutes Spiel beider Mannschaften und einen gerechten Spielausgang. Die Gastgeber legten in der 11. Minute durch Solak vor. Mit einem Sonntagsschuss besorgte Dierlamm in der 20. Minute den 1:1-Pausenstand. Nach Toren von Zimmer in der 50. und Luciano in der 60. Minute schien Büchenbronn auf der Siegerstraße. Die Gastgeber steckten den Kopf aber nicht in den Sand, sondern kamen durch Demiral (71. Minute) und Uzun (88.) noch zum Ausgleich.

Calmbach - Bauschlott 1:1. Obwohl Calmbach in der ersten Spielhälfte die Begegnung diktierte und auch die klaren Möglichkeiten besaß, lag der Gast nach einem Treffer von Ludwig in der 35. Minute zur Pause vorn. Auch nach dem Wechsel größere Spielanteile der Enztäler, die aber immer wieder an der konsequenten Gästeabwehr scheiterten. In der 80. Minute wurden die Bemühungen durch einen Treffer von Rommel doch noch belohnt.

Grunbach – Öschelbronn 2:3. Im Grunbacher Eichwald ging es vor allem in den Schlussminuten zur Sache. Nach einem Treffer von Marques in der 85. Minute sahen die Gastgeber als schmeichelhafter Sieger aus, denn der Gast aus Öschelbronn hatte über den Großteil der Partie das Geschehen diktiert. Doch der Rückstand schien Öschelbronn noch einmal richtig zu motivieren: Grifo markierte bereits im Gegenzug den 2:2-Ausgleich und beim nächsten Angriff setzte Dominik Zenko noch einen Treffer drauf. In der ersten Spielhälfte hatte Bayer für den Gast zur Führung getroffen, Günasan für Grunbach ausgeglichen.

Ölbronn/Dürrn – Dietlingen 1:5. Ein überraschend deutlicher Spielausgang zugunsten der „Winzer“, die das Spiel klar bestimmten. Bis zur Pause hatten Ehrismann und Mössner vorgelegt. Nach dem 3:0 von Ehrismann in der 50. Minute waren die Fronten endgültig geklärt. Breit verkürzte in der 78. Minute zum 1:3, dann waren Ernst (80.) und Schöninger (86.) wieder für Dietlingen an der Reihe.

Hier klicken und Sie landen direkt bei den ››› Fußballtabellen national und lokal ‹‹‹