nach oben
Fahrt aufnehmen will der 1. FC Kieselbronn (dunkle Trikots) in der Kreisliga Pforzheim. Fatihspor kann dagegen mit Platz vier bisher zufrieden sein.  Becker
Fahrt aufnehmen will der 1. FC Kieselbronn (dunkle Trikots) in der Kreisliga Pforzheim. Fatihspor kann dagegen mit Platz vier bisher zufrieden sein. Becker
03.09.2015

Kreisliga: Greift Kieselbronn jetzt oben an?

Willkommen in der Kreisliga! Der 1. FC Kieselbronn hat schon an den ersten beiden Spieltagen gemerkt, dass man als Landesliga-Absteiger eine Etage tiefer nichts geschenkt bekommt. Dem 0:2 gegen Calmbach ließ man aber ein 3:1 gegen Fatihspor Pforzheim folgen. Am Samstag um 16 Uhr will der Tabellenneunte nun den Spitzenreiter Huchenfeld vom Thron schießen. Greift Kieselbronn jetzt oben an?

Das vermeintliche Spitzenspiel in der Fußball-Kreisliga Pforzheim steigt allerdings am Sonntag in Calmbach, wenn der 1. FC auf den punktgleichen (6) 1. FC Bauschlott trifft und dabei versuchen wird, mit einem Dreier in die Top 3 vorzustoßen. Kreispokalfinalist Buckenberg will ebenfalls mit einem Sieg in Büchenbronn oben dran bleiben. Auch Fatihspor (4.) rechnet sich daheim gegen Grunbach die volle Punktzahl aus.

Noch nicht auf Touren läuft die Angriffsmaschine der Spvgg Coschwa. Auswärts in Singen will der Titelkandidat aber Vollgas geben und den zweiten Saisonsieg einfahren.

Mit einer Punkteteilung muss man in der Partie Wilferdingen gegen Öschelbronn rechnen. Gewaltig unter Druck gerät unterdessen der 1. FC Dietlingen, wenn man nicht beim Aufsteiger Wurmberg-Neubärental gewinnt. Eine große Überraschung wäre auch ein Langenalber Auswärtssieg bei den spielstarken Niefernern.

In der Kreisklasse A1 bestreiten am Sonntag Singen II (3. Platz) und die Sportfreunde Mühlacker (4.) das Topspiel, während Zaisersweiher gegen Wimsheim Platz zwei verteidigen möchte. Ob Is-pringen (siehe auch „vier Fragen“) wirklich zu den Titelfavoriten zählt, wird sich im Duell gegen die kampfstarken Nußbaumer zeigen. Ölbronn-Dürrn (gegen Öschelbronn II) und Knittlingen (gegen Kiselbronn II) kämpfen in ihren Partien um den Anschluss.

In der Kreisklasse A2 wollen Spitzenreiter SG Hohenwart/ Würm (gegen Wildbad) und Verfolger Engelsbrand (gegen Tiefenbronn) ihre weiße Weste wahren. Ellmendingen hofft im Derby gegen Weiler auf die nächsten drei Punkte. Kickers II (gegen GU-Türkischen SV) und Feldrennach II (gegen Mühlhausen /Würm) werden es schwer haben, die ersten Zähler einzuheimsen. Vor lösbaren Aufgaben steht Spitzenreiter Ersingen II in der B1 gegen Maulbronn sowie in der B2 Dillweißenstein gegen den Sportclub.