760_0900_133304_AdobeStock_262321861.jpg
Symbol foto: BillionPhotos.com - stock.adobe.com 

Kreisliga: Personalnot beim FV Öschelbronn

Pforzheim/Neulingen. Zehn Siege hat der Kreisliga-Spitzenreiter bereits erkämpft, den elften bekommt die Fußballer von GU-Türkischer SV Pforzheim nun geschenkt.Da der Verein einem am Dienstagabend vorgebrachten Wunsch auf Spielverlegung nicht zustimmte, wird der FV Öschelbronn am Sonntag nicht antreten.

Wie Carsten Bissinger, Vorstand Sport beim FVÖ, sagte, würde sein Team allenfalls noch elf Mann zusammenbekommen. Nach dem jüngsten Training habe man neben vier Langzeitverletzten insgesamt vier weitere Ausfälle zu beklagen gehabt. Jemand aus dem B-Liga-Reserveteam hochzuziehen gehe auch nicht, da Öschelbronn II diesen Sonntag um 15 Uhr ein Nachholspiel beim TSV Maulbronn in der B1 bestreite. Bissinger sagt, gewöhnlich sei eine Verlegung kein Problem, versucht aber dennoch die andere Seite zu verstehen: Vor allem den gegnerischen Trainer Gökhan Gökce schätze er sehr. Spätestens in zehn Tagen, so Bissinger, sollte sich die personelle Lage bei den Öschelbronnern etwas entspannen.

Zwei Spiele am Samstag

Indes spielt der Kreisliga-Rivale 1. FC Bauschlott diesmal nicht am Sonntag. Die Partie gegen den TSV Wurmberg-Neubärental ist auf Samstag, 16 Uhr vorverlegt worden. Am selben Tag um 17.30 Uhr erwartet der FV Niefern den 1. FC Nußbaum.

Ralf Kohler

Ralf Kohler

Zur Autorenseite