nach oben
Ersingen jubelt mit Trainer Stefan Rapp nach einem Tor.
Ersingen jubelt mit Trainer Stefan Rapp nach einem Tor.
18.05.2017

Kreisliga Pforzheim: Ersingen stößt Tor zum Titel weit auf

Mit einem 3:1-Sieg über FV Öschelbronn glückte dem FC Ersingen im Spitzenspiel der Kreisliga Pforzheim wohl der entscheidende Schritt in Richtung Meisterschaft und Wiederaufstieg in die Landesliga.

Aus den noch ausstehenden beiden Spielen benötigen die Kirchberger noch zwei Punkte. Im Tabellenkeller nimmt Dietlingen nach dem 3:3 gegen Calmbach nun wieder den vorletzten Rang – einen sicheren Absteigerplatz – ein, nachdem Kieselbronn mit einem 6:1-Kantersieg über Singen überraschte. Bei Conweiler/Schwann sind die Sorgen nach der 0:4-Niederlage in Wurmberg wieder größer geworden.

FC Ersingen – FV Öschelbronn 3:1. Vor zahlreichen Zuschauern sah man in der ersten Hälfte ein spannendes Spitzenspiel, bei dem den Gastgebern kurz vor der Pause durch Zenko die Führung gelang. Nach dem Wechsel wurde die Partie hitziger. Jubel im Gästelager als Bayer in der 79. Minute zum Ausgleich traf, doch bereits zwei Minuten später brachte Noah Reinle die Gastgeber erneut nach vorn. In der 83. Minute machte Zenko mit dem 3:1 alles klar und Ersingen wohl zum Meister.

TSV Wurmberg – Spvgg. Conweiler/Schwann 4:0. Wurmberg bestimmte die Partie vom Anpfiff weg und lag auch bereits zur Pause durch zwei Tore von May vorn. Nachdem Rückert in der 53. Minuten alles klar gemacht hatte, setzte Söhnle in der 68. Minute noch einen Treffer drauf.

FC Bauschlott – Fatihspor Pforzheim 3:2. Fatihspor ging durch Yacici (34.) in Front. Wichtig für die Gastgeber, dass Martig per Foulelfmeter ausglich (43.). Nach einem Kontertreffer (49.) traf Pollak in der 65. Minute auch zum 3:1. Nachdem der Gast durch einen Foulelfmeter von Yilmaz verkürzt hatte (75.), wurde es in der Restzeit hektisch.

FC Kieselbronn – Germania Singen 6:1. Singen war zunächst gefährlicher, doch nach dem 1:0 durch Kugele (22.) hatte Kieselbronn das Heft in der Hand. Bis zur Pause bauten Szweda und Izgi den Vorsprung auf 3:0 aus. Nach dem 4:0 durch Eberhard, glückte Preiszig Singens Ehrentreffer, danach trugen sich Kugele und Lüdtke noch einmal für die Gastgeber in die Schützenliste ein.

FC Calmbach – FC Dietlingen 3:3. Dietlingen verpasste es in der ersten Spielhälfte die von Schöninger herausgeschossene Führung auszubauen. Nach dem Ausgleich durch Schmidt (61.) brachte Fritzsche den Gast noch einmal in Front, doch mit einem Doppelschlag in Minute 75 und 77 drehte Reule die Führung. In der 90. Minute besorgte Calmbach mit einem Eigentor den Dietlinger Ausgleich selbst.

GU-Türk.SV Pforzheim – TSV Grunbach 1:2. In einem Kampfspiel mit Chancen für beide Seiten, siegte mit Grunbach das glücklichere Team. Die Gäste waren in der 24. Minute durch einen Freistoß von Lucas nach vorne gegangen. Nachdem Zenko in der 36. Minute per Elfmeter ausgeglichen hatte, machte Paolo den Gast in der 53. Minute zum Sieger.