nach oben
Gipfelstürmer: Die Öschelbronner Robin Bayer (hinten) und Kevin Prümen (8) streben den dritten Sieg in Serie an. Foto: Hennrich, PZ-Archiv
Gipfelstürmer: Die Öschelbronner Robin Bayer (hinten) und Kevin Prümen (8) streben den dritten Sieg in Serie an. Foto: Hennrich, PZ-Archiv
30.08.2018

Kreisliga Pforzheim: FV Öschelbronn hat die Tabellenspitze im Visier

Pforzheim. Noch sind die Tabellen in den Pforzheimer Fußball-Kreisklassen wenig aussagekräftig. Doch nach dem dritten Spieltag wird sich allmählich die Spreu vom Weizen trennen.

Kreisliga Pforzheim

Durch einen Sieg im vorgezogenen Spiel am Mittwoch beim FC Ispringen hat der FSV Buckenberg die Tabellenspitze übernommen. Doch Topfavorit FV Öschelbronn liegt schon in Lauerstellung. Allerdings muss das Team von Trainer Thomas Scherer erst mal die harte Prüfung zuhause gegen den SV Büchenbronn bestehen, um wieder in Führung zu gehen.

Der überraschend gut gestartete TSV Weiler liegt ebenso in Lauerstellung, hat mit dem Heimspiel gegen die GU-Türk. SV Pforzheim aber auch eine knifflige Aufgabe vor der Brust.

Auffällig schwach sind die Aufsteiger Wilferdingen, Wildbad und Wimsheim aus den Startlöchern gekommen. Beim Schlusslicht Langenalb will Wilferdingen erstmals punkten. Wimsheim ist in Singen zu Gast und sicher nicht chancenlos, Wildbad ist spielfrei.

Kreisklasse A 1

Hoch gehandelt werden in dieser Saison der SV Königsbach und der FC Kieselbronn. Die beiden Mitfavoriten treffen bereits am Samstag (14.30 Uhr) in Königsbach aufeinander. Spitzenreiter FC Nußbaum wird in Ötisheim nichts geschenkt bekommen. Titelaspirant FSV Eisingen hat einen miserablen Start hingelegt – zwei Spiele, zwei Niederlagen. Im Heimspiel gegen TuS Bilfingen II soll jetzt endlich der erste Dreier her.

Kreisklasse A 2

Der FC Alemannia Hamberg ist zwar Aufsteiger, hat sich aber gut verstärkt. Deshalb ist es auch nicht so sehr überraschend, dass die Mannschaft von Trainer Rodolfo Jakubowski nach zwei Spieltagen an der Spitze steht. Die Führung will man jetzt im Derby beim FC Schellbronn ausbauen. „Derbys haben eigene Gesetze, aber wir sind mit zwei Siegen, Schellbronn mit zwei Niederlagen gestartet. Also sind wir in der Favoritenrolle, ist doch klar“, sagt Jakubowski. Er warnt aber auch: „Im Bietpokal haben wir gegen Schellbronn verloren.“

Noch ohne Sieg ist der FC Calmbach. Im Heimspiel gegen Kreisliga-Absteiger FC Dietlingen wird es schwer werden, den ersten Erfolg in der neuen Saison zu feiern.

Kreisklasse B 1

Der als Topfavorit gehandelte Türk. SV Mühlacker greift erst jetzt, am dritten Spieltag der laufenden Saison, ins Geschehen ein. Beim Drittplatzierten TG Stein wird die Mannschaft gleich auf Herz und Nieren geprüft.

Kreisklasse B 2

Das Spitzenspiel zwischen dem FC Steinegg (Dritter) und Spitzenreiter SC Pforzheim steht im Blickpunkt. Mitfavorit SV Kickers Pforzheim steht gegen den SV Büchenbronn II vor dem zweiten Dreier der Saison.