760_0900_95900_20190317_Buechenbronn_Oeschelbronn_C_Pete.jpg
Mit dem SV Büchenbronn gewann Ignazio Scozzari gegen den FV Öschelbronn (rechts Stephane Pessoa Ferreira). Foto: Hennrich

Kreisliga: Später Sieg für Büchenbronn

Der SV Büchenbronn hat die Pole-Position in der Fußball-Kreisliga mit einem 4:3-Endspurtsieg gegen den FV Öschelbronn untermauert: Hartnäckigste Verfolger sind der FC Bauschlott, der den TSV Wurmberg-Neubärental mit 4:0 bezwang sowie der FC Ispringen der vom Verfolgerduell beim FSV Buckenberg einen 6:1-Kantersieg meldet. Im Kampf um den Ligaerhalt war Coschwa mit einem 5:0-Erfolg über Fatihspor Pforzheim Sieger des Tages. Das Schlusstrio TSV Wimsheim, FV Langenalb und die GU-Türken ging leer aus.

FC Bauschlottt – TSV Wurmberg 4:0. Ein unerwartet deutlicher Wiedereinstieg für die auf den zweiten Tabellenplatz vorrückenden „Grofen“. Jeremy Kostka besorgte in der 12. Minute die Führung und in der 30. das 2:0. Nachdem Pascal Martig in der 62. die Weichen endgültig auf Sieg gestellt hatte, setzte Kostka drei Minuten später mit seinem dritten Einschuss den Schlusspunkt.

SV Büchenbronn – FV Öschelbronn 4:3. Ein echtes Topspiel im Schlägle, bei dem die Gastgeber im Endspurt siegten. Nach Toren von Güldenpennig für die Gastgeber und Sheya für Öschelbronn ging es pari in die Pause. Nachdem Scozzari Büchenbronn wieder in Front gebracht hatte, trafen Jany und Güngör füt den FVÖ. In einer packenden Schlussphase entschieden Furtwängler (81.) sowie Bechtle (85.) das Spiel zugunsten des SVB.

FSV Buckenberg – FC Ispringen 1:6. Beim 1:1-Pausenstand deutete noch nichts auf den Kantersieg von Ispringen hin. Francesco di Sazio hatte zunächst vorgelegt, Fidan Beka in der 34. Minute jedoch den Gleichstand besorgt. Mit einem Doppelschlag in der 52. und in der 55. Minute brachten Kai Müller und die Sazio Ispringen auf die Siegerstraße. Nach einem Elfmetertreffer von Tsetius sorgten Doru sowie Schweickert für einen Kantersieg.

GU-Türk.SV Pforzheim – TSV Weiler 1:5. Die Heimschwäche der Gastgeber hält an. Nach einer torlosen, von den Gastgebern bestimmten ersten Hälfte, legte Weiler dank zweier Kontertore von Ölschläger vor. Micoli verkürzte in der 70. Minute, doch nach dem 1:3 von Davide war alles klar. Lorenz (79.) sowie Ölschläger (88.) bauten TSV Wimsheim – Germania Singen 3:4. Wimsheim brachte die 2:0-Führung von Armbruster und Mouktar Bah nicht in die Pause, weil den Germanen dank Streich und Günasan ein Doppelschlag gelang. Weishäipl brachte Wimsheim in der 55. Minute erneut nach vorn, ehe zwei umstrittene von Günasan in der 65. und 80.Minute eiskalt verwertete Elfmetertore zur Entscheidung führten.

Spvgg. Conweiler/Schwann – Fatihspor Pforzheim 5:0. Coschwa war gegen die ersatzges-chwächten Gäste über die gesamte Spielzeit klar überlegen. Bis zur Pause sorgte Marko Andric für einen beruhigenden 2:0-Vorsprung, nach dem Treffer Özcan Balci zum 3:0 war das Spiel entschieden. Tumania Sanyang und Kazium Murati trafen auch noch

Alemannia Wilferdingen – FV Langenalb 5:2. Ein verdienter Sieg der Alemannen, für den Pascal Engel (17.) sowie Simon Hartmann (26./35.) die Basis legten. Nach dem Freistoßtreffer von Thomas Ernst (56.) geriet der Erfolg in Gefahr, ehe Sebastian Hartmann (65.) sowie Manuel Kröner (72.) für klare Verhältnisse sorgten. Rhein traf in der 88. Minute noch einmal für Langenalb.