nach oben
Symbolbild: dpa
Symbolbild: dpa
12.05.2019

Kreisliga: Überlegener Spitzenreiter - drei Teams wollen Zweiter werden

Pforzheim. In der Kreisliga Pforzheim bleibt der SV Büchenbronn nach dem 3:1-Sieg über Wimsheim sicher vorn. Der FC Ispringen erweist sich jedoch als hartnäckigster Verfolger. Chancen auf den zur Relegation berechtigenden Tabellenplatz zwei können sich auch noch der FSV Buckenberg und der FC Bauschlott machen.

Büchenbronn – Wimsheim 3:1. Nächster Schritt von Spitzenreiter SV Büchenbronn in Richtung Meisterschaft. Der spätere Sieger war von Anfang an überlegen. Zunächst traf in der 34. Minute Scozzari. Simon Vetter besorgte mit dem Pausenpfiff das 2:0. Mit dem Anschlusstreffer zum 2:1 machte Armbruster Wimsheim noch einmal Hoffnung, doch bereits im Gegenzug traf Kizilarslan.

Weiler – Öschelbronn 5:1. Weilers Fußballer spielten sehr diszipliniert und machte aus sechs Chancen fünf Tore. Bis zur Pause trafen Giafredda und Robin Fischer. Nach dem 3:0 von Fischer (46.) verkürzte Narcisi (55.). Weiler zeigte sich unbeeindruckt und legte mit Treffern von Giafredda (75.) und Lang (90.) nach.

Langenalb – Wildbad 5:5. Langenalb sah nach 30 Minuten bei einer 4:0-Führung wie der sichere Sieger aus. Neben Rhein traf Fabian Faaß, dem ein ein Hat-trick gelang. Reule (Foulelfmeter 40. sowie 50.) und Teufel (65.) brachten Wildbad zurück. Faaß markierte in der 75. Minute das 5:3, ehe Teufel (80.) sowie Reule (Foulelfmeter 84.) dafür sorgten, dass die Gastgeber am Ende deprimiert waren.

Buckenberg – Fatihspor Pforzheim 5:2. Gastgeber Buckenberg lag zur Pause nach Toren von Hiller und Krämer vorn. Nach dem Anschlusstreffer von Aslan in der 60. Minute stellte Schwarz in der 72. Minute den alten Abstand her. Aslan sorgte mit dem 3:2 in der 83. Minute noch einmal für Brisanz. Der Buckenberg legte aber noch einmal zu: Schwarz und Taktakis trafen noch.

Wilferdingen – Bauschlott 0:2. Die wohl spielentscheidende Szene in der 59. Minute als ein Wilferdinger Akteur nach einer Notbremse mit der Roten Karte runter musste und Martig den fälligen Freistoß verwertete. Als die Gastgeber in der Endphase alles nach vorne warfen, nutzte Musa in der 82. Minute einen Konter.

GU-Türk.SV Pforzheim – Spvgg. Conweiler/Schwann 5:2. Die Führung von Murat Aslan in der 8. Minute glich Mike Günther noch aus. Doch zur Pause lagen die Gastgeber nach einem weiteren Treffer von Aslan (42.) wieder vorn. Nach dem Wechsel bauten Aslan (62.), Ferman Erdogan (82.) sowie Campisi (85. Handelfmeter) den Vorsprung aus, ehe Doring in der 90. Minute per Foulelfmeter den Endstand markierte.