nach oben
© Symbolbild: dpa
06.08.2013

Kreisligacheck: Wer ist der beste Trainer?

„Ich habe fertig.“ Jeder Fußballfan kennt diesen Satz oder hat ihn zumindest einmal gehört. Giovanni Trapattonis Wutrede aus dem Jahre 1998 sorgt noch heute für viel Unterhaltung. Natürlich sind Ausbrüche dieser Art die Ausnahme im alltäglichen Fußballgeschäft. Trotzdem charakterisieren diese Dinge den Traineralltag sehr gut: Als Übungsleiter seiner Mannschaft ist man für die Leistungen und Ergebnisse verantwortlich.

Bei einer Euphoriewelle des Vereins wird der Trainer angehimmelt, sobald die Ergebnisse aber ausbleiben oder für die Fans nicht zufriedenstellend sind, wackelt der Stuhl. In der Vergangenheit mussten noch so gute Trainer, die Erfolge mit den jeweiligen Teams erreicht haben, aufgrund fehlender Ergebnisse ihren Platz räumen. Der Fußball wird jetzt gespielt – der Sieg muss jetzt her und nicht erst in ein paar Wochen oder Monaten. Deshalb ist es auch umso leichter, einfach den Trainer zu entlassen, um von anderen Problemen abzulenken. Das Fußballgeschäft ist schnelllebig, mit ihm auch das Trainerkarussell.

In der letzten Kreisliga-Abstimmung sucht PZ-news den besten Trainer oder im Falle des 1. FC Ersingen das beste Trainerduo. Wie schon vergangene Woche werden auch dieses Mal nur drei Trainer zur Auswahl stehen, da die restlichen Übungsleiter allesamt die gleiche Anzahl an Stimmen erhalten haben und deshalb der vierte Platz frei bleibt.

PZ-news und Sie können nun den besten Trainer der vergangenen Kreisliga-Saison wählen. Diese drei Kandidaten stehen zur Auswahl: Alexander Velte (Spvgg Conweiler-Schwann), Stefan Rapp & Marcus Bouquerot (1. FC Ersingen) und Norbert Volsitz (FSV Buckenberg).

Hier geht es zur Abstimmung.