nach oben
Kreismeister: Patricia Nothacker, Tim Schweickert und Constantin Heel (von links).
Kreismeister: Patricia Nothacker, Tim Schweickert und Constantin Heel (von links).
Startschuss über 800 Meter bei den Leichtathletik-Kreismeisterschaften im Pforzheimer Buckenberg-Stadion.   Privat
Startschuss über 800 Meter bei den Leichtathletik-Kreismeisterschaften im Pforzheimer Buckenberg-Stadion. Privat
Kreismeister: Patricia Nothacker, Tim Schweickert und Constantin Heel (von links).
Kreismeister: Patricia Nothacker, Tim Schweickert und Constantin Heel (von links).
Kreismeister: Patricia Nothacker, Tim Schweickert und Constantin Heel (von links).
Kreismeister: Patricia Nothacker, Tim Schweickert und Constantin Heel (von links).
01.09.2015

Kreismeisterschaft auf dem Buckenberg: Leichtathleten in Rekordlaune

Trotz böiger Winde im Buckenberg-Stadion wurden bei den Leichtathletik-Kreismeisterschaften einige Rekorde aufgestellt. Die Titelkämpfe fanden bereits Ende Juli statt. Aus Gründen, welche die PZ nicht zu verantworten hat, erscheint der Bericht über diese Veranstaltung erst heute.

In der Altersstufe MJU20 verbesserte Domenik Hahn, TV Huchenfeld, den Rekord über 1500 Meter von Michael Liebendörfer um zehn Sekunden auf ausgezeichnete 4:20,56 Minuten (vorher 4:30,1). Die Staffel der MJU16 der TSG Niefern konnte den 4x100-Meter-Rekord auf 45,74 Sekunden steigern. Colin Schiller, Moritz Isola, Moritz Steinlage und Kevin Tepe sind mit dieser Zeit unter den Top Ten in Deutschland zu finden. Patricia Nothacker (W14, LV Biet) steigerte ihren Speerwurfrekord, den sie erst kürzlich in Kassel bei den süddeutschen Meisterschaften aufgestellt hatte, noch einmal um fast einen Meter und erreichte 37,61 Meter (vorher 34,08 Meter, Angelika Schelling, TV Huchenfeld).

Mit über 1000 Einzelmeldungen, 372 Teilnehmern aus 34 Vereinen, war die Beteiligung höher als in den vergangenen Jahren, was sich aber hauptsächlich auf die jüngeren Jahrgänge verteilte. Im Aktiven- und Jugendbereich waren die Starterzahlen oft gering, die Leistungen trotzdem gut.

In den männlichen Klassen stach vor allem die Läufergruppe von Wolfgang Hohl hervor.

Anon Furch vom TV Neulingen siegte dreimal (100 Meter in 11,33 Sekunden, 200 Meter, 24,17 und 400 Meter 54,47). Philipp Kern gewann die 800 Meter in 2:06,26 und die 1500 Meter in 4:22,22 Minuten. In diesem Jahr neu zum Leichtathletikkreis Pforzheim gekommen ist die LG Enz 72, die mit einigen sehr guten Leistungen die Meisterschaften bereicherten.

Allen voran Kilian Fehrenbach, der den Weitsprung mit 6,49 Metern und das Kugelstoßen mit 10,35 Metern gewann. Als Dreifachsieger konnte sich Leon Erhardt, LV Biet, bei der MJU20 eintragen: 100 Meter, 11,99 Sekunden; 110 Meter Hürden, 16,49; 400 Meter, 57,14.

Nach seinem Start über 4x400 Meter mit Karsten Müller und zwei Athleten aus Heidelberg mit der Startgemeinschaft Niefern-Heidelberg-Pforzheim in Nürnberg bei den deutschen Meisterschaften, ließ es sich Constantin Heel nicht nehmen, über die 200 Meter im heimischen Umfeld zu starten. Mit 22,86 Sekunden zeigte er eine ansprechende Leistung.

Bei den M15 zeigten sich die bekannten Gesichter, die alle schon bei süddeutschen oder deutschen Meisterschaften erfolgreich waren. Schnellster Sprinter war Moritz Isola, TSG Niefern, als einziger unter elf Sekunden, allerdings mit zu viel Rückenwind. Die 300 Meter und den Weitsprung gewann er außerdem. Niklas Munz wurde Kreismeister im Speerwurf mit 45,90 Metern und im Hochsprung, Kevin Tepe, TSG Niefern, siegte im 800-Meter- Lauf in 2:16,30 Minuten und im Ballwurf. Als talentierter Mehrkämpfer bewies Tim Schweickert vom TV 34 Pforzheim in der Altersstufe M14 auch bei den Einzeldisziplinen sein Können: Ball 58,00 Meter, Speer 32,78, Kugel 11,21 und Weitsprung 5,25; Hürde 12,09 Sekunden waren nicht zu schlagen. Auch bei den weiblichen Klassen war die Beteiligung eher gering. Jana Olschewski, TG Dietlingen, gewann bei den Frauen 100 und 200 Meter und den Hochsprung, Maja Härter, LG Enz 72, Speerwurf und Kugel. Bei der WJU20 stand Saskia Meißner, TSG Niefern, viermal auf Platz eins über 100, 200, 110m Hürden und dem Hochsprung.

In der Altersklasse WJU18 dominierte Lea Geisel, LV Biet, mit ihrem Weitsprung (5,14 Meter) konnte sie die beste Weite des Tages aller weiblichen Klassen erreichen und siegte außerdem über die 200 und 100 Meter Hürden. Schnellste weibliche Sprinterin war Leonie Beyerle, TSG Niefern, mit 12,69 Sekunden über 100 Meter. Laura Ullmann, TSG Niefern, gewann das Kugelstoßen mit 11,66 und den Speerwurf 36,48 Metern.

In der Altersstufe W15 konnte sich Kiri Fee Bürkle, TSG Niefern, mit sehr guten 1,52 Metern im Hochsprung, aber auch im Sprint, Hürdensprint und Weitsprung als Kreismeisterin feiern lassen. Emma Griese, TV Nöttingen, siegte im 300- und 800-Meter-Lauf.