760_0900_101801_DSC_5066_bearb.jpg
Der Hitze trotzten auch Männer und Jugendliche beim 800-Meter-Lauf.  Foto: Schmitt 

Kreismeisterschaften der Leichtathleten: Vom Sprint bis zum Kugelstoßen stimmten die Resultate

Pforzheim. Eine Hitzeschlacht sondersgleichen wurde bei den Leichtathletik-Kreismeisterschaften im Buckenberg-Stadion geschlagen. Temperaturen im Dreißigerbereich setzten sowohl Akteuren als auch Helfern zu. Dennoch gab es bei den Leistungen nichts zu meckern.

Colin Schiller und Constantin Heel (beide TSG Niefern) lieferten im 100-Meter-Sprint Zeiten von 11,50 und 11,53 Sekunden ab, Heel legte über die 200 Meter mit 22,68 Sekunden nach. In der U20 gelang Tim Schweickert vom TV 1834 Pforzheim der einzige Sechsmeter-Sprung des Tages. Er dominierte auch das Kugelstoßen.

In der stark besetzten M15-Klasse gab es eine ganze Reihe von Bestwerten. Die 80 Meter Hürden lief Tim David Schröck von der TSG Niefern mit 11,30 Sekunden am schnellsten, Hendrik Ziegler (LC 80 Pforzheim) brillierte mit 1,70 Meter im Hochsprung und Julian Heinkel (LV Biet) entschied Weitsprung (5,63 m), Kugelstoßen (10,02 m) und Speerwurf (32,32 m) für sich.

Im Senioren-Bereich gelang es erneut, fast 20 Teilnehmer zwischen 30 und 80 zu mindestens einer Disziplin zu motivieren. Ältester Teilnehmer war Peter Didio (LV Biet/Jahrgang 1936), der die Sprints über 100, 200 und 400 Meter absolvierte. Die Frauen lagen meist eng beieinander. Führte beispielsweise Jana Olschewski (TG Dietlingen) im Sprint, lag Mavi Schuler von der TSG Niefern dicht dahinter. Legte Verena Zeiher (TSG Niefern) im Hochsprung vor, was Jana Olschewski ihr auf den Fersen. Lediglich Maja Härter (LG Enz 72) gelang es, im Kugelstoßen (9,98 m) und Speerwerfen (31,06 m) etwas mehr Distanz zwischen sich und ihre Verfolgerinnen zu legen. Acht Teilnehmerinnen bei den Seniorinnen war auch eine stolze Zahl.

Bei der U20 dominierte Alina Schönleber, die sich allein mit fünf Kreismeistertiteln schmückte (100, 200 und 100 Meter Hürden, Weitsprung, Kugelstoßen). Noch beeindruckender war der Auftritt von Nina Schreiner vom SV Büchenbronn, die sechs Einzeltitel (100, 200 und 100 Meter Hürden, Hochsprung, Weitsprung, Speerwurf) und den Staffel-Sieg verbuchen konnte. In der W 15 und W 14 gab es Topresultate. Das Dietlinger W14-Team mit Nele Haller (100 m in 14:12), Lena Bürkle (800 m in 2:39,74) Letizia Valles Kienzle (80 m Hürden in 14:05), Mirian Elsäßer (Kugel/7,95 m) und Isabelle Bittel (Speer/28,56 m) ließ nichts anbrennen. Nur Stefanie Heinkel (LV Biet) konnte im Weitsprung (4,31 m) mithalten. In der W15 holte Lilly Mlinzk (SV Büchenbronn) die Sprints über 100 und 300 Meter; Inka Schönleber (LV Biet) gewann die 80 m Hürden, Kugelstoßen und Weitsprung; Emma Striebel (TB Wilferdingen) siegte mit dem Speer.

In der W13 glänzte Luise Herrmann (TB Wilferdingen) im 75 m-Sprint und über die 60 m Hürden. Das Kugelstoßen und der Speerwurf gingen an Lina Ziegelmeier (TSG Niefern). Katharina Riexinger (TB Wilferdingen) holte in der W12 vier Titel (60m Hürden, Weitsprung, Speerwurf, Ballwurf).

Alle Ergebnisse unter https://ladv.de/