nach oben
Harter Kampf um den Ball zwischen Birkenfelds Fabian John (links) und Neuhausens Daniel Grimm. Timo Kusterer (Nummer 7) eilt seinem Teamkollegen zu Hilfe. Foto: Becker
Harter Kampf um den Ball zwischen Birkenfelds Fabian John (links) und Neuhausens Daniel Grimm. Timo Kusterer (Nummer 7) eilt seinem Teamkollegen zu Hilfe. Foto: Becker
12.08.2018

Kreispokal: Kickers Pforzheim und der TSV Grunbach II überraschen

Überraschungen gab es in der ersten Runde des Pforzheimer Fußball-Kreispokals – in den Spielen ohne Kreisligabeteiligung – nur bei zwei Spielen. Fast immer setzten sich die Favoriten durch.

[Sie wollen Sportnachrichten direkt via Whatsapp, Telegram oder Facebook Messenger aufs Handy geschickt bekommen? Dann abonnieren Sie jetzt die Kategorie "Sport" im PZ-Newsletter]

Dietlingen – Dobel 4:0. Dietlingen biss sich zunächst gegen defensiv stehende Dobler die Zähne aus, ging aber nach 35 Minuten durch Yavuz in Front, ehe Ehrismann erhöhte (45.). Ehrismann (63.) und Bernegger (74.) machten schließlich alles klar.

Kickers Pforzheim – Unterreichenb./Schwarz. 2:1. Mit viel Dampf, aber wenig Glück legten die Kickers los – und rannten dabei in einen Konter, den die Gäste vollstreckten (15.). In der Folge wussten die Hausherren besser mit ihren Spielanteilen umzugehen, glichen durch Kalliou aus und bogen nach Zenkos Tor zum 2:1 (70.) auf die Siegerstraße ein.

Türkischer SV Mühlacker – 08 Mühlacker 3:4. Die 08er legten eine lupenreine erste Hälfte auf den Rasen, wähnten sich nach den Treffern von Yildirim (11.), Deli (13.) und Garcia (43.) bereits in der nächsten Runde. Doch in den letzten zehn Minuten überschlugen sich die Ereignisse: Özcan mit dem 1:3, dann eine Ampelkartte für 08 (84.) und das 2:3 und 3:3 durch Koc (85.) und Özcan (90.). Es roch schon nach Verlängerung, als den 08ern noch der Lucky Punch gelang: Deli setzte mit dem 3:4 den Schlusspunkt (90.+4).

Gräfenhausen – Mühlhausen 1:2. Nach einer chancenarmen ersten Hälfte kam die Partie langsam in die Gänge. Gräfenhausen kam besser aus der Kabine, ging durch Memis in Front (52.). Doch Mühlhausen drehte durch Hofsäß (60.) und Drohla (78.) das Spiel.

Engelsbrand – Huchenfeld II 1:3. Nachdem die Partie eine ganze Zeit lang vor sich hingedümpelt hatte, versenkte Engelsbrands Meissenburg das Runde im Eckigen (75.) – und weckte damit die Gäste auf, die nun Betrieb machten. Raible (78.), Chianta (88.) und Brettschneider (90.) trafen noch.

Schömberg – Königsbach 0:3. In einem ausgeglichenen Spiel erspielte sich der B-Ligist ein Chancenplus, wusste aber mit seinen Möglichkeiten nichts anzufangen. Anders der Gast, der durch Schneider in Front ging (17.), ehe Göffer (68.) und Schestag (72.) den Sieg in trockene Tücher packten.

Büchenbronn II – Hamberg 1:4. Blitzstart für die Hamberger, für die Jawo nach wenigen Sekunden einnetzte. In der Folge lief bei den Höhenstädtern wenig zusammen, stattdessen musste ihr Keeper nach den Toren von Burger (37.), Zenko (40.) und Cilidag (44.) hinter sich greifen. Leuzzi markierte den Ehrentreffer.

Grunbach II – Feldrennach 9:1. Urlaubsbedingt mussten die Gastgeber Anleihen bei der Ersten und die Gäste bei ihrer Zweiten nehmen. So entwickelte sich ein recht einseitiges Spiel, das schon zur Pause 6:1 stand. Torschützen für die Grunbacher waren Schneider (2), Camassi Vittal (2), Max Binner, Leuzzi, Schöninger, Jakob Binner und Vögele, den Feldrennacher Ehrentreffer erzielte Faas.

Birkenfeld II – Neuhausen 3:2. Die Birkenfelder legten durch David Boss, Pascal Schroth und Fabian Gasser ein 3:0 vor. Nach dem Wechsel wurde Neuhausen stärker, kam durch Reinkunz und Grimm auch auf 2:3 heran.

Bauschlott II – Enzberg 1:8. Enzberg führte zur Pause mit fünf Treffern durch John (3), Rolle und Dibba. Mit dem Pausenpfiff erzielte Lirsch den Ehrentreffer. John, Rolle und Pfau antworteten humorlos nach Wiederanpfiff.

Maulbronn – Göbrichen 1:4. Siedelmann (33.) und Vollmer (44.) trafen in Hälfte eins, dann verkürzten die Klosterstädter. Mit einem Doppelpack machte Hampu aber alles klar (69., 78.).

PSG Pforzheim – Eisingen 1:9. Nach Blitzstart durch Penzinger und Keller gelang der PSG noch der Anschluss. In der Folge aber machte sich der Klassenunterschied bemerkbar. So klingelte es nach den Treffern von Penzinger (weitere drei), Oechsle, Jost, Klein und Fix noch sieben Mal.

Zaisersweiher – Tiefenbronn 6:5 i.E. Zaisersweiher begann stark, ging durch Tim Reinisch in Führung (10.). Der Ausgleich dann eine Minute vor Toreschluss. Iim Elfmeterschießen setzte sich der Gastgeber durch.

Hagenschieß – Lienzingen 1:9. Schmälzle (3., 30.), Klein (10.), Koschnike (17., 24.) und Barth (37.) legten bis zur Halbzeit ein halbes Dutzend Tore vor. Nachdem Barth zum 0:7 getroffen hatte (50.), verkürzte Pascal Altmann, ehe Krauth und Straub nachlegten.

Ölbronn-Dürrn II – Ötisheim II 3:2. Klare Dominanz der Hausherren in Hälfte eins, aber nur eine 1:0-Führung durch Frik (6.). Kleinbek glich kurz vor dem Pausenpfiff aus, aber mit einem Weitschuss aus der Sonne sorgte Frik für die erneute Führung der SG (58.), die Biceler auf 3:1 ausbaute (81.), ehe Kleinbek verkürzte.

Ispringen II – Ötisheim 2:4. Barho (45.) und zweimal Tauchmann (57., 60.) trafen für die Gäste. Kleiner verkürzte schnell (62.), Fernandes antwortete prompt (66.). So war Kleiners zweiter Treffer nur Ergebniskosmetik (80.).

Ersingen II – SF Mühlacker 4:2. Früh brachte Konrad den FCE in Front (10.), danach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem Atmaca ausglich (50.). Die letzte halbe Stunde gehörte aber den Ersingern, die durch Schweinberger (62.), Knoblauch (75.) und Ehringer (78.) davonzogen, ehe Cissé nochmal verkürzte (83.).

Kieselbronn – Niefern II 2:1. Kayalar besorgte mit seinem Doppelpack in der 63. und 65. Minute die Vorentscheidung. Die Enztäler konnten durch Heideckers Elfmetertor nur noch auf 1:2 verkürzen.

Singen II – Ellmendingen 5:1. Nett anzusehendes Spiel in Singen, wo die Germanen nach der frühen Führung zwar schnell den Ausgleich kassierten, sich dann aber bis zur Pause mit 3:1 absetzten. Torschützen waren Ehnis (2), Fromm, Längle und Hurst.