nach oben
21.08.2017

Kreispokal: Marschiert die GU weiter?

Pforzheim. Seit vergangenem Wochenende rollt im Ligabetrieb des Fußballkreises Pforzheim endlich wieder der Ball, doch auch im Kreispokal geht es weiter rund. Am morgigen Mittwoch stehen die Achtelfinalpartien auf dem Programm und die haben es allesamt in sich.

Im Duell 1. FC Bauschlott – FSV Buckenberg stehen sich zwei Teams gegenüber, die zum Saisonauftakt in der Kreisliga patzten und sich nun im Pokalwettbewerb ein Erfolgserlebnis erhoffen. Ein Sieger ist hier nur schwer auszumachen. Dagegen ist in einem weiteren Kreisliga-Duell die GU-Türkischer SV im Heimspiel gegen den SV Büchenbronn Favorit. Die hochgehandelte Truppe von Mehmet Güldal gewann zum Kreisliga-Start gegen Buckenberg (3:2) und warf schon in der zweiten Pokalrunde den FV Öschelbronn raus.

Ein packendes Derby ist zwischen dem SV Königsbach und Germania Singen zu erwarten, wobei der gastgebende A-Ligist natürlich auf eine Überraschung gegen Rudi Herzogs Kreisliga-Kicker hofft. Das hat auch die Spvgg Zaisersweiher gegen den TSV Wurmberg-Neubärental im Sinn.

Die SG Ölbronn-Dürrn sollte sich beim FV Göbrichen durchsetzen. Vom Papier er ist dagegen der TSV Weiler gegen den FV Knittlingen Favorit, doch die Fauststädter erwiesen sich schon in der zweiten Runde beim 5:2 gegen den SV Huchenfeld als Pokalschreck.

In der Partie Viktoria Enzberg gegen TSV Wimsheim hofft der Gastgeber auf seinen Heimvorteil, während der FV Tiefenbronn gegen die Sportfreunde Feldrennach den Viertelfinal-Einzug klarmachen wollen.