nach oben
06.08.2015

Kreispokalspiele mit deutlichen Resultaten

Remchingen-Wilferdingen/ Pforzheim-Huchenfeld. Zwei weitere Spiele der 1. Pokalrunde im Fußballkreis Pforzheim wurden am Donnerstag ausgetragen. Dabei gab es klare Ergebnisse. Im Duell der Kreisligisten siegte der TSV Grunbach beim FC Alemannia Wilferdingen 4:0, im Duell der Kreisliga-Aufsteiger ließ der SV Huchenfeld dem TSV Wurmberg-Neubärental mit 4:1 keine Chance.

Wilferdingen – Grunbach 0:4. Die Gäste feierten einen verdienten Sieg, der höher hätte ausfallen können. Während die Wilferdinger kaum zu Torchancen kamen, ließen die Grunbacher noch die eine oder andere Möglichkeit liegen. Kilic (8. Minute) und Marquez (13.) hatten mit ihren Treffen die Weichen für die Gäste schon früh auf Sieg gestellt. Nach der Pause traf erneut Kilic (59.), ehe Fixel den Schlusspunkt setzte. Allerdings mussten die Gastgeber urlaubs- und verletzungsbedingt auf einen Großteil ihrer Kreisligaspieler verzichten. Grunbach muss in Runde zwei beim TSV Ötisheim antreten, dessen beide Teams sich in der ersten Pokalrunde am Sonntag gegenüberstehen.

Huchenfeld – Wurmberg-Neubärental 4:1. Zur Halbzeit war die Messe bereits gelesen, denn bis dahin hatte der überragende Nico Geist viermal für die Huchenfelder getroffen. In einer einseitigen Partie hätten die Gastgeber bei besserer Chancenverwertung noch drei oder vier Tore nachlegen können. Für die Gäste erzielte Routinier Rene Merkel in der Schlussminute den Ehrentreffer. In Runde zwei trifft Huchenfeld jetzt auf den Sieger der Partie Spfr. Mühlacker – TSV Maulbronn.