760_0900_107598_goal_374490_1920.jpg
Symbolbild: Pixabay 

Landesliga: Büchenbronn setzt Hoffnung auf Kellerduell, Birkenfeld will für positive Bilanz sorgen

Pforzheim. Über einen Monat ist es nun her, dass der Tabellenführer der Fußball-Landesliga Mittelbaden, 1. FC Birkenfeld, das letzte Mal Punkte abgeben musste. Die 0:2-Niederlage beim TuS Bilflingen war für die Birkenfelder die erste Pleite in dieser Punktspielrunde. Während Bilflingen am Wochenende spielfrei ist, geht es für Birkenfeld am Sonntag (14.30 Uhr) zum Tabellensechsten TSV Reichenbach.

Seit 2003 standen sich Birkenfeld und Reichenbach 18-mal gegenüber. Die Bilanz ist dabei ausgeglichen, beide verbuchten sieben Siege und sieben Niederlagen, viermal gab es ein Unentschieden. In der vergangenen Saison gewannen die Reichenbacher die beiden Landesliga-Duelle, wobei es einige Tore zu sehen gab, mindestens vier Treffer fielen pro Partie.

Ebenfalls torreich waren in der Vergangenheit häufig die Begegnungen zwischen dem FC Ersingen und dem FC Östringen, die am Sonntag in Kämpfelbach zu einer Neuauflage kommt. Östringen hat derzeit zehn Punkte weniger auf dem Konto als die Ersinger. Auch die Differenz zwischen dem TSV Grunbach (19 Punkte) und dem FC Espanol Karlsruhe (20), die sich am Sonntag in Karlsruhe messen, ist minimal. Deutlich geringer ist da der Punkteabstand zwischen dem FC Nöttingen II (Tabellenplatz 12) und Dem FC Neureut (13). Nut ein Zähler trennt die beiden. In der Defensive hat allerdings Neureut statistisch gesehen die Nase vorn, kassierte bisher 25 Gegentore, die Nöttinger bekamen 36 Treffer eingeschenkt.

Die meisten Buden (49) kassierte aber der SV Büchenbronn. Mit sieben Punkten ist Büchenbronn Letzter der Landesliga Mittelbaden. Seit Ende September wartet Büchenbronn mittlerweile auf ein Erfolgserlebnis. Vielleicht ist ja im Kellerduell gegen den 1. FC Ispringen mal wieder was Zählbares drin. Die Ispringer sammelten allerdings am vergangenen Wochenende beim 2:1-Sieg gegen die zweite Mannschaft des FC Nöttingen neues Selbstvertrauen. Man sollte jedoch auch Büchenbronn nicht unterschätzen. Immerhin konnte der SVB in dieser Runde bereits den derzeit Tabellenfünften TuS Bilflingen bezwingen.

Anna Wittmershaus 01

Anna Wittermshaus

Zur Autorenseite