nach oben
Nur schwer zu stoppen war Marius Schäfer (links). Der Nöttinger Angreifer, der zum Oberligakader gehört, entschied mit seinem Tor das Spitzenspiel in der Landesliga gegen Reichenbach (rechts Jonas Bender).
Nur schwer zu stoppen war Marius Schäfer (links). Der Nöttinger Angreifer, der zum Oberligakader gehört, entschied mit seinem Tor das Spitzenspiel in der Landesliga gegen Reichenbach (rechts Jonas Bender). © Gössele
03.10.2011

Landesliga: FC Nöttingen II stürmt an die Spitze

In der Fußball-Landesliga heißt der neue Spitzenreiter FC Nöttingen II. Die Oberliga-Reserve stürzte im direkten Vergleich mit 1:0 den Tabellenführer Reichenbach. Auch Feldrennach (2:1 gegen Langensteinbach) und Kieselbronn (2:0 in Kirrlach) melden Siege, Kickers Pforzheim hingegen unterlag daheim gegen Beiertheim.

Nöttingen II – Reichenbach 1:0.

Das Tor des Tages erzielte Marius Schäfer nach 73 Minuten, als er von Tim Fischböck schön freigespielt worden war. In einer partie auf hohem Niveau vor rund 400 Zuschauern war der FCN-Sieg angesichts der besseren Chancen nicht unverdient.

SV Kickers Pforzheim – Beiertheim 0:3.

Eigentlich hätten die Gastgeber führen müssen, doch eine große Kopfballchance blieb ungenutzt und dann scheiterte Bilal Yildiz auch noch mit einem Elfmeter (18.). Die Gäste gingen ohne Torschuss in Führung, weil Pforzheim ein Eigentor unterlief. In der schwachen zweiten Halbzeit erhöhten Burg (67.) und Mangliers (85.) für Beiertheim.

Feldrennach – Langensteinbach 2:1.

Feldrennach nahm zunächst das Heft in die Hand und führte durch Stoffel 1:0. (30.). Die Gäste wurden nun stärker und kamen noch vor der Pause durch Schüssler zum Ausgleich (42.). In einer fairen Begegnung machte Tekin den verdienten zweiten Saisonsieg für die Feldrennacher perfekt (78.).

Kirrlach – Kieselbronn 0:2.

Ohne vier Stammspieler zogen die ersatzgeschwächten Kirrlacher gegen das clever agierende Team von Trainer Uwe Schumacher den Kürzeren. Geiger markierte kurz nach der Pause per Kopf die Kieselbronner Führung (47.). Deiß machte mit dem 2:0 den zweiten Auswärtssieg in Folge perfekt (75.).

Östringen – Wettersbach 2:2.

Beide Teams bleiben auch nach dem siebten Spiel sieglos. Die Partie begann mit einem Paukenschlag: Nach 15 Sekunden wollte Östringens Heinitz zu Torwart Hufnagel zurückköpfen. Der Ball landete aber im eigenen Netz. Die Platzherren erholten sich schnell von diesem Schock, waren das überlegene Team, ließen aber beste Chancen ungenutzt. Bis zur Pause traf lediglich Jammeh (42.), der auch in der 53. Minute die verdiente Führung markierte. Östringen wusste mit den weiteren guten Möglichkeiten nichts anzufangen und wurde bestraft, als Kratzer per Kopf den Wettersbachern einen Punkt rettete (90).

PS Karlsruhe – Flehingen 0:2.

Das schwache Spiel war arm an Höhepunkten. Praktisch mit der ersten Chance der Partie brachte Legler die Gäste nach einer Stunde in Führung. Auch danach konnten sich die Gastgeber keine nennenswerte Ausgleichschance erspielen. Mit einem Kontertor in der Nachspielzeit sorgte Ertem für die Entscheidung.

Ittersbach – Kronau 2:2.

Die Zuschauer sahen ein intensives Kampfspiel, das trotz dreier Platzverweise (Rot gegen Ittersbachs Vrbarac/38. und Kronaus Kahle/82. sowie Gelb-Rot gegen Gästespieler Hillenbrand/78.) nicht unfair war. Bis zu Vrbaracs Platzverweis waren die Platzherren spielbestimmend, den ersten Treffer erzielten aber die Gäste durch Türedi (35.). Butz glich wenig später aus (41.). In Überzahl wurde Kronau stärker und ging durch Hillenbrand in Führung (65.). In der Schlussphase war Ittersbach drückend überlegen und wurde durch ein Kopfballtor von Kirchenbauer belohnt (90.).