nach oben
20.11.2016

Landesliga: FSV Buckenberg weiter im Aufwind, Abstiegsränge verlassen

Pforzheim. In der Landesliga landete der FSV Buckenberg mit einem 3:2-Erfolg über den 1.FC Birkenfeld einen überraschenden Befreiungsschlag und verlässt die Abstiegsränge. Der FV Niefern setzte sich mit 2:1 gegen den TuS Mingolsheim durch. Nöttingens Reserve musste sich dem FV Ettlingenweier 0:2 geschlagen geben.

FSV Buckenberg – 1. FC Birkenfeld 3:2. Der FSV war gleich hellwach. Erst traf Görisch (11.) zum 1:0, wenig später erhöhte Wandschurra (16.) auf 2:0. Birkenfelds Fußballer schafften es nur selten, das Spiel zu gestalten und mussten nach der Pause noch das 3:0 durch Horak (68.) hinnehmen. Die vermeintliche Entscheidung rüttelte die Elf von der Erlach wach. Martins verkürzte in der 70. Minute auf 3:1, Wurster (81.) erzielte dann sogar den Anschlusstreffer. Die Gäste hatten in der Schlussphase den Ausgleich auf dem Fuß.

FC Östringen – FC Heidelsheim 1:0. Östringen nutzte nach der Pause die Gunst der Stunde und erzielte durch Suworow (55.) die glückliche 1:0-Führung. Heidelsheim drängte in der Folge zwar auf ein Remis, die kompakte Defensive der Hausherren sicherte dem FCÖ aber den Heimsieg.

FC Nöttingen II – FV Ettlingenweier 0:2. Die in der Offensive zahnlose Nöttinger Reserve fand in der Anfangsphase kein probates Mittel, den Spielfluss des FVE zu unterbrechen. Durch einen von Kapitän Patrick Thon verwandelten Handelfmeter ging Ettlingenweier in der 15. Minute in Front, Marcel Eifert legte in der 52. Minute für die Gäste nach. Auch nach dem 0:2-Rückstand fand die Nöttinger Elf von Trainer Uwe Rhein nicht in die Partie, weshalb man sich verdient geschlagen geben musste.

FC Spöck – Kickers Büchig 5:2. Lukas Hees sorgte mit einem Hattrick (20., 30., 35.) allein für die Spielentscheidung zugunsten des FC Spöck, auch Hübner (65.) trug sich in die Torschützenliste der Gastgeber ein. Legner (50., 53.) traf für Büchig doppelt. Nach einem Elfmeter, aus dem das 1:0 resultierte, und einem Eigentor, das zum 2:0 führte, war der Siegeswille der Kickers früh gebrochen.

Kirchfeld – Espanol Karlsruhe 3:1. Im Spitzenduell setzte sich Kirchfeld verdient durch. Jaizay (9.), Balaban (15.) und Lenhard (45.) machten bereits in der ersten Hälfte alles klar, auch wenn die Karlsruher über das gesamte Spiel gesehen deutlich mehr im Ballbesitz waren. Zwischenzeitlich verkürzte Valencia (30.) für Espanol, die Auswärtsniederlage war für die Gäste aber nicht abzuwenden.

FV Niefern – TuS Mingolsheim 2:1. Die Gastgeber traten von Beginn an als die dominierende Mannschaft auf. Früh erspielte sich Niefern Chancen. Erst in der 29. Minute war aber Julian Schöpf für den FV erfolgreich, der zur bis dahin gerechtfertigten Führung der Weiß-Grünen einnetzte. Mingolsheim hatte den Niefener Angriffen nur wenig entgegenzusetzen, weshalb nur elf Minuten später erneut Schöpf zur Stelle war und zum 2:0-Halbzeitstand traf. Nach dem Wechsel ließen die Hausherren dem Gegner etwas mehr Raum. Allerdings dauerte es bis zur 82. Minute, ehe Kevin Müller für Mingolsheim verkürzen konnte. Der Anschlusstreffer blieb schlussendlich jedoch ohne Wirkung. Niefern brachte die knappe aber verdiente Führung über die Zeit.