nach oben
Der ehemalige CfR-Spieler Mustafa Altun wird den FV Niefern im Abstiegskampf verstärken. Foto: Ripberger
Der ehemalige CfR-Spieler Mustafa Altun wird den FV Niefern im Abstiegskampf verstärken. Foto: Ripberger
17.05.2018

Landesliga: Nervenspiel für FV 09 Niefern, 1. FC Ersingen fast durch

Birkenfeld und Nöttingen II können die Saison ohne Druck zu Ende spielen, Ersingen ist fast durch, nur Niefern muss noch kräftig zittern. Das ist die Ausgangslage der vier Pforzheimer Teams vor dem 23. – viertletzten – Spieltag in der Fußball-Landesliga Mittelbaden.

Niefern ist das große Sorgenkind, zumal die Elf von Trainer Philipp Michalzick derzeit mit 18 Punkten den Relegationsplatz 13 belegt. Vom Schlusslicht Neuthard (14 Punkte) werden die 09er wohl nicht mehr eingeholt, größter Widersacher im Kampf um den Klassenerhalt ist der Tabellenzwölfte Flehingen mit 19 Punkten.

Dieser muss am Samstag beim Zweiten Heidelsheim ran, der rechnerisch noch eine kleine Chance auf die Meisterschaft hat und sich daher voll ins Zeug legen wird. Dies wiederum ist die Chance für Niefern, gleichzeitig mit einem Heimsieg am Samstag um 17.30 Uhr im Derby gegen Nöttingen II den Relegationsplatz zu verlassen.

Auf Nöttinger Barmherzigkeit stellen sich die Nieferner allerdings nicht ein. „So wie ich Michale Fuchs kenne, wird er mit seinem Team voll auf Sieg spielen. Für uns wird das wieder ein Nervenspiel“, blickt Michalzick voraus. Dem FVN-Coach fehlen schon seit Wochen fünf Stammspieler, so dass der Verein für den Abstiegskampf kurzfristig Defensivmann Mustafa Altun vom TSV Reichenbach (früher CfR II) verpflichtete. Der Sechser ist in einer Woche gegen Neuthard für Niefern spielberechtigt.

Ersingen (24 Punkte/Platz neun) braucht nach jetzigem Stand in den verbleibenden vier Ligaspielen noch sieben Punkte für den Klassenerhalt. Drei sollen schon mal am Samstag auf das Konto kommen, wenn es daheim um 15 Uhr gegen Reichenbach geht. Der TSV gilt allerdings als harte Nuss. Zuletzt hielt man gegen Heidelsheim (0:2) und Birkenfeld (1:2) gut mit. Die Birkenfelder hingegen wollen ihre tolle Siegesserie (6 Siege in Folge) am Samstag um 17.00 Uhr daheim gegen Ettlingenweier weiter ausbauen.