nach oben
19.04.2012

Landesliga: Nöttingen II muss gegen Kronau konzentriert bleiben

Pforzheim. Im Kampf um die Meisterschaft in der Fußball-Landesliga Mittelbaden darf sich der FC Nöttingen keinen Ausrutscher mehr erlauben. Das Team von Trainer Adolf Weidlich steht punktgleich mit Reichenbach an der Spitze, doch der TSV ist noch ein Spiel in Verzug. „Wäre doch interessant, wenn der Titelkampf bis zum letzten Spieltag offen ist“, sagt der Nöttinger Coach. Dafür müssen seine Jungs aber die Konzentration hochhalten.

Am vergangenen Wochenende wurden sie schon gegen Reichenbach (1:3) gefordert, nun steht am Samstag um 16.00 Uhr nicht unbedingt ein leichteres Spiel auf dem Zettel. Mit dem VfR Kronau kommt zwar der Tabellenachte nach Remchingen, doch das Team von Interimscoach Matthias Kahle hat zuletzt mit einem 2:1-Sieg gegen den Dritten Ittersbach aufhorchen lassen. „Das wird ein schweres Spiel“, weiß deshalb Adolf Weidlich.

Keine leichte Aufgabe wartet auch auf den SV Kickers Pforzheim. Die Herzog-Truppe empfängt am Sonntag (15.00 Uhr) den Fünften FVGraben, der in der zweiten Saisonhälfte, so scheint es, seinen Rhythmus endlich gefunden hat. Zu Hause wollen die Kickers in den restlichen sechs Spielen aber keinen Punkt mehr abgeben – auch, um so schnell wie möglich den Klassenerhalt zu sichern.

Einen „Big Point“ könnten am Sonntag die Sportfreunde Feldrennach einfahren, wenn sie ihr Heimspiel gegen den Tabellenzwölften Flehingen (22 Punkte) gewinnen. Mit einem „Dreier“ würden sie den Abstand auf die Ackermann-Elf auf sechs Punkte ausbauen. dom